Bertram Birster (Foto: SR/Uwe Jäger)

Der Tabakladen in Kleinblittersdorf

Mit Informationen von Uwe Jäger  

Seit mehr als 70 Jahren gibt es den Tabak- und Schreibwarenladen von Familie Birster in der Ortsmitte von Kleinblittersdorf. Der Laden ist über die Jahre zu einer echten Institution geworden. Wir waren mit unserem GuMo-Mobil dort.

Tabak, Schreibwaren und den kleinen Plausch - all das gibt es in Familie Birsters Laden in Kleinblittersdorf. Über die vielen Jahre ist er zu einem festen Treffpunkt im Ort geworden.

GuMo-Mobil: Der Tabakladen in Kleinblittersdorf
Audio [SR 3, Uwe Jäger, 18.03.2022, Länge: 09:16 Min.]
GuMo-Mobil: Der Tabakladen in Kleinblittersdorf

Seit 70 Jahren im Familienbesitz

Seit 70 Jahren ist der Laden bereits in Familienbesitz. Gegründet wurde das Geschäft von Paul Birster, inzwischen führt es seit vielen Jahren sein Sohn Bertram.

"Das Geschäft ist mich mein Ein und Alles", sagt er. Mit der Muttermilch habe er hier alles aufgesogen und um nichts in der Welt möchte er seinen kleinen Laden missen. Solange er fit bleibe, sei an Rente nicht zu denken.

"Alles im Kopf gespeichert"

Ein Unfall während des Zweiten Weltkrieges hatte dafür gesorgt sorgt, dass die Familie zu ihrem Tabakladen kam. Vater Paul Birster war beim Minenräumen erblindet. Als Kriegsversehrter durfte er den Tabakladen übernehmen. Und so kam es auch, dass alles im Geschäft seinen Platz hatte. Nichts durfte umgeräumt werden. Dafür "hat mein Papa alles im Kopf gespeichert", erzählt Bertram. Viele hätten nicht mal bemerkt, dass sein Vater blind war.

"Der Plausch ist das A und O bei uns"

Pünktlich jeden Morgen ab halb acht beginnt im Laden das geschäftige Treiben. Die ersten Zeitungen gehen über die Theke. Aber auch sonst bringt man sich hier auf den neusten Stand in Kleinblittersdorf. "Der Plausch ist das A und O bei uns", erzählt Bertram. Wer im Ort ist gestorben, wer ist krank? Darüber wird sich hier ausgetauscht.

Die kleinen und großen Freuden

Aber auch gejubelt wird in Birsters Laden. Manchmal springen die Kunden sogar vor Freude fast an die Decke. Und das aus gutem Grund, denn Tabak Birster ist seit 1951 auch Lottoannahmestelle. Und immer mal wieder Mal streichen die Kunden kleinere und manchmal auch größere Lottogewinne ein. Auch beim Rubbellos gab es schon große Gewinner - mit bis zu 20.000 Euro. Bertram freut sich mit ihnen: "Da geht mir das Herz auf".

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" am 18.03.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.


Mehr zum GuMo-Mobil


Bewerben Sie sich!
Das GuMo-Mobil - live bei Ihnen vor Ort
SR 3 Saarlandwelle ist schon ganz früh morgens für Sie da - im Radio zwischen 6.00 und 9.00 Uhr mit „SR 3 Guten Morgen“ - und auch unterwegs mit dem „GuMo-Mobil“. Wenn Sie einen spannenden Vorschlag für unsere beiden GuMo-Mobil-Reporter haben, schreiben Sie uns!


SR 3 Saarlandwelle
Archiv GuMo-Mobil
Hier waren wir schon gewesen


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja