Vor dem Schulstart an der "Gebundenen Ganztagsschule Saarbrücken-Kirchberg". (Foto: Uwe Jäger)

Der Bullibus besichtigt eine Schule, bevor's wieder losgeht

Lisa Huth mit Informationen von Uwe Jäger   30.04.2020 | 09:24 Uhr

Kommenden Montag beginnt im Saarland wieder die Schule. Zumindest schrittweise. Erst einmal nur für die Abschlussklassen und die Vierten Klassen an den Grundschulen und Förderschulen. Viele Schulen bereiten sich zurzeit auf die schrittweise Öffnung vor, so auch die "Gebundene Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Kirchberg".

Audio

Aufgang zu gebundenen Ganztagsschule Saarbrücken-Kirchberg.
Audio [SR 3, Uwe Jäger, 30.04.2020, Länge: 08:13 Min.]
Aufgang zu gebundenen Ganztagsschule Saarbrücken-Kirchberg.

SR 3-Reporter Ulli Jäger hat sich mal angesehen, wie der Schulbeginn für die Viertklässler organisiert wird. Noch ist die Lage noch sehr ruhig, quasi die Ruhe vor dem Sturm. Aber es ist schon zu sehen: Der Schulalltag wird ab Montag anders sein. Vom Schulgebäude gibt's Absperrungen, die man von Baustellen her kennt. Da werden die Schüler ab Montag dann durch gelotst.

Vor dem Schulstart an der "Gebundenen Ganztagsschule Saarbrücken-Kirchberg". (Foto: Uwe Jäger)
Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf die Kinder.

300 Schüler sind normalerweise an der Schule. Schulleiter Michael Jung gibt offen zu: "Es ist ganz, ganz komisches Gefühl, wenn man gar keine Kinder mehr im Haus hat." Die Notbetreuung war nur wenig besetzt. Jung selbst war immer präsent hier an der Schule, allein schon als Ansprechpartner für die Eltern.

Die Kirchberg Schule hat Schüler aus vielen Nationalitäten und mit vielen Nationalitäten. Einige können nicht so gut Deutsch. Zu Hause gibt es vielleicht auch nicht unbedingt einen Platz, wo man immer so ruhig und konzentriert lernen kann. An der Schule gibt es auch ein Frühstück. Darum ist diese Schule ist mehr als ein Ort, wo man nur Lesen, Rechnen und Schreiben lernt.

Vor dem Schulstart an der "Gebundenen Ganztagsschule Saarbrücken-Kirchberg". (Foto: Uwe Jäger)
Die Schulbänke stehen weit auseinander.

Diesen geregelte Tagesablauf gab es jetzt über viele Wochen nicht mehr. Jung ist überzeugt, dass das eine große Herausforderung auch für die Eltern zu Hause war. Teilweise seien die Wohnungen hier sehr klein. Einen ruhigen Platz zu finden, abzuschalten dann auch die Aufgaben, die bereitgestellt wurden, zu erledigen, sei nicht immer einfach gewesen, auch wenn die Klassenlehrer einen angeboten haben. In jedem Fall sei der persönliche Kontakt ist sehr, sehr wichtig gewesen. Für Jung haben die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen eine unglaubliche Arbeit geleistet. Sie hätten immer wieder versucht, auf allen möglichen Wegen den Kontakt zu den Kindern zu suchen. Seiner Überzeugung nach ist es gut gelungen, in diesen schwierigen Zeiten gute Lösungen zu finden.

Am Montag geht es nun wieder los, 75 Schülerinnen und Schüler kommen. Die Lerher freuen sich schon sehr auf die Kinder. "Natürlich ist auch Spannung dabei, das muss man ganz klar sagen, weil wir alle gar noch nicht wissen, wie das dann am Montag funktionieren wird. Aber wir sind gespannt und guter Dinge und fühlen uns einig."

.Ein Thema in "Guten Morgen" vom 30.04.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.


Mehr zum GuMo-Mobil


Bewerben Sie sich!
Das GuMo-Mobil - live bei Ihnen vor Ort
SR 3 Saarlandwelle ist schon ganz früh morgens für Sie da - im Radio zwischen 6.00 und 9.00 Uhr mit „SR 3 Guten Morgen“ - und auch unterwegs mit dem „GuMo-Mobil“. Wenn Sie einen spannenden Vorschlag für unsere beiden GuMo-Mobil-Reporter haben, schreiben Sie uns!


SR 3 Saarlandwelle
Archiv GuMo-Mobil
Hier waren wir schon gewesen


Brmmmmmmm....
Video [SR 3, (c) SR, 05.08.2019, Länge: 00:10 Min.]
Brmmmmmmm....


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja