Christian Job und Frank Laufenberg (Foto: SR)

Zwei bei Frank-Christmas

 

So klingt Weihnachten im Radio. SR 3 spielt den Soundtrack für die Feiertage. Wenn die "Stille Nacht" vorbei ist, geht der erste Weihnachtstag mit den großen Pop- und Rockklassikern fetzig aber festlich weiter. Es gibt Klassiker und Raritäten aus der musikalischen Plätzchenschale. Weihnachten mit Frank Laufenberg und Christian Job, zwei Stunden lang und das gleich zweimal - und zwar von 12.05 bis 14.00 Uhr und von 22.05 bis Mitternacht.

Jeder Star, der etwas auf sich hält, muss irgendwann eine Weihnachtsplatte aufnehmen. Manche machen das erst ganz spät: Eric Claptons Album ‚Happy X-MAS‘ z.B. ist ganz neu. Aber Frank Laufenberg - Radio-Legende, Hitparaden-Urgestein und mittlerweile Musikexperte für SR 3 hat alles in seinem riesengroßen Archiv.

Zu Weihnachten ist Christian Job nicht an den Nordpol, sondern zu Frank in die Eifel gereist. In Laufenbergs Studio haben beide in den lamettabehangenen Weihnachtsplattenkisten gewühlt und für den ersten Feiertag mit ‚oooh und aaaah‘ die schönsten Stücke wieder entdeckt. Rund 30 Songs landen zur Mittagszeit direkt auf dem Plattenteller oder CD-Player:

Bing Crosby, der schon 1941 von Weißer Weihnacht träumte ist natürlich dabei. Peter Alexander ließ sogar in Wien den Nikolaus ‚to town‘ kommen, die Jackson 5 stellten ihren kleinsten Bruder Michael noch weihnachtlich im Heintje-Modus ganz vorne ans Mikrofon.

Booker T. orgelt zum Fest, Mike Oldfield flötet. Dazu ‚ne Prise Zimt‘ von Pe Werner oder Nat King Coles Duft von über dem Feuer gerösteten Maronen, denn die Nase hört mit.  

Klassiker und Raritäten in der musikalischen Plätzchenschale. Weihnachten mit Frank Laufenberg und Christian Job in "Zwei bei Frank-Christmas" auf SR 3 Saarlandwelle am 25. Dezember, zwei Stunden lang und gleich zweimal - und zwar von 12.05 bis 14.00 Uhr und von 22.05 bis Mitternacht.

Artikel mit anderen teilen