Graf-Haeseler-Kaserne in Lebach (Foto: SR)

Probleme bei den Nachtimpfungen in Lebach

Lisa Krauser / Sandra Schick   06.04.2021 | 18:01 Uhr

Im Bundeswehrimpfzentrum in Lebach wird seit Sonntag auch mitten in der Nacht gegen das Coronavirus geimpft. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums waren die zusätzlichen Termine schnell ausgebucht. Zudem verlief der Start des Rund-um-die-Uhr-Betriebes am Osterwochenende nicht reibungslos.

Der Andrang auf die zusätzlichen Nacht-Impftermine war groß: Innerhalb von zwei Tagen sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums 15.000 Termine gebucht worden.

Nachtimpfungen in Lebach gestartet
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 06.04.2021, Länge: 05:42 Min.]
Nachtimpfungen in Lebach gestartet

Das führte offenbar bei der Anmeldung zeitweise zu Problemen. Nutzer berichteten dem SR, sie hätten über 30 Versuche gebraucht, um einen Termin zu buchen. Andere kamen überhaupt nicht durch und äußerten sich frustriert über das Verfahren "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst".

Das Ministerium bestätigte dem SR, dass einige wenige technische Probleme aufgetreten seien. Insbesondere an Karfreitag sei es beim Buchungsvorgang zu Wartezeiten gekommen. Unterm Strich habe der Anmeldevorgang jedoch "überwiegend reibungslos" funktioniert.

Verkehrsprobleme an Ostern

Probleme gab es aber auch mit dem Verkehr. Wer zum Impfzentrum Lebach in der Graf-Haeseler-Kaserne will, der muss durch ein Wohngebiet fahren. Dort hat es an Karsamstag und Ostermontag lange Staus gegeben. Wie einige Anwohner berichteten, standen teils bis zu 20 Autos stundenlang in ihrer Straße.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden am Ostermontag Maßnahmen eingeleitet, um das Problem zu beheben. Der Stau sei unter anderem dadurch entstanden, dass die Impfberechtigten am Wochenende teils zu früh angereist seien. Das Problem sei auch dadurch gelöst worden, dass man die wartenden Autos jetzt zügiger auf den Parkplatz fahren lasse.

Wer bei den Nacht-Terminen zum Impfen in Lebach leer ausgegangen ist, soll laut Gesundheitsministerium nach dem 9. April einen Termin tagsüber erhalten. Dort heißt es, die Impfungen könnten dann voraussichtlich Ende April oder im Mai stattfinden. Alle Berechtigten würden benachrichtigt.

Über dieses Thema berichtete die Sendung Guten Morgen auf SR 3 am 06.04.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja