Katja Reichert als Marguerite  (Foto: SST/Holger Kiefer)

„Marguerite“ (07.12.2019 bis 12.05.2020)

Musical von Michel Legrand

  01.10.2019 | 10:56 Uhr

Die Macher von „Les Misérables“ und „Miss Saigon“ bringen zusammen mit Filmmusiklegende und Oscarpreisträger Michel Legrand mit „Marguerite“ ein weiteres Musical auf die Bühne. Das Saarländische Staatstheater zeigt das Musical zum ersten Mal in deutscher Sprache.

Michel Legrand (Foto: dpa)
Michel Legrand

Michel Legrand ist eine französische Filmmusik- und Jazz-Legende. Der Komponist, Pianist, Sänger und Arrangeur wurde vielfach ausgezeichnet - unter anderem erhielt er für seine Musik zu dem Film „Yentl“ den Oscar.

Sein Musical „Marguerite“ spielt in Paris, in den Jahren der Kriegswirren um 1942. Es geht darin um die Geschichte von Marguerite, einer ehemals bekannten Jazz-Sängerin, die einerseits Mätresse eines deutschen Offiziers ist, andererseits ist Marguerite verliebt in einen Jazzmusiker, der der Resistance angehört und gegen die deutsche Besatzung kämpft. Legrand erzählt diesen Konflikt, erzählt von dieser Liebe in Widerstand mit Elementen des Chansons und des Jazz.

Das Saarländische Staatstheater schreibt dazu

Legrand begleitet das Liebespaar mit wunderbarer Musik durch die Irrungen und Verwirrungen einer Zeit, in der es um das nackte Überleben geht. Wir erkennen Dumas »Kameliendame« wieder, leiden mit den Freunden wie in »La Bohème« und erkennen, wie nah wir unseren französischen Freunden eigentlich heute stehen.

Michel Legrand komponierte in »Marguerite« seine Leidenschaften für Chanson und Jazz. In dieser Musik wird eine Freude lebendig, die knallbunt ist wie die 2CVs der 1970er-Jahre, die Hollywood atmet und Barbra Streisand vor unserem geistigen Ohr erscheinen lässt. Auch in »Marguerite« kennt das Schicksal keine Gnade. Doch wir rufen: »Vive la France, vive la Jazz et vive Michel Legrand!«

Audios

Interview: "Wir sind ganz nah an der Realität"
Audio [SR 3, Interview: Christian Job, 21.11.2019, Länge: 07:09 Min.]
Interview: "Wir sind ganz nah an der Realität"
Am 7. Dezember ist im Saarländischen Staatstheater Premiere des Musicals „Marguerite“ mit der Musik von Michel Legrand. Hauptdarstellerin ist Katja Reichert. Am 21. November war sie - zwischen den Proben - zu Gast im SR 3-Kiosk und hat mit Moderator Christian Job über das Stück und die Probenarbeit gesprochen.


Premierenkritiken

Audio

Premierenkritik "Marguerite"
"Ein Musical jenseits von Mainstream und Massenbelustigung"
Die Macher von „Les Misérables“ und „Miss Saigon“ bringen zusammen mit Filmmusiklegende und Oscarpreisträger Michel Legrand mit „Marguerite“ ein weiteres Musical auf die Bühne. Das Saarländische Staatstheater zeigt das Musical zum ersten Mal in deutscher Sprache.

Video

Ein Musical über Nazis in Paris (11.12.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 11.12.2019, Länge: 05:04 Min.]
Ein Musical über Nazis in Paris (11.12.2019)
Die Macher von "Les Misérables" und "Miss Saigon" haben zusammen mit dem berühmten französischen Komponisten Michel Legrand in ihrem Musical "Marguerite" ziemlich starken Tobak geschaffen. Es wird gefoltert, gemordet und geliebt. Menschen kämpfen im Krieg ums Überleben.


Die Inszenierung von „Marguerite“ im Saarländischen Staatstheater ist eine deutsche Erstaufführung.

Regie führte Pascale-Sabine Chevroton, die als Regisseurin und Choreographin schon zahlreiche Musicals auf die Bühne gebracht hat.


Auf einen Blick


www.staatstheater.saarland
Ausführliche Infos zum Musical "Marguerite" und den Vorstellungsterminen im Saarländischen Staatstheater.

„Marguerite“

Saarländisches Staatstheater
Großes Haus

Regie: Pascale-Sabine Chevroton
Buch: Alain Boublil, Claude-Michel Schönber & Jonathan Kent
Gesangstexte: Herbert Kretzmer

In den Hauptrollen: Katja Reichert und Julian Culemann

Premiere: 7. Dezember 2019


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja