Adam Douglas: „Better Angels“ (Foto: Compro Records)

Adam Douglas: „Better angels“

  18.04.2021 | 18:00 Uhr

„Better angels“ ist Adam Douglas‘ drittes Studioalbum. Er nimmt uns mit auf eine Reise zu dem, was er eine „midlife analysis" nennt. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 19. bis 24. April 2021


Adam Douglas: „Better Angels“ (Foto: Compro Records)

Adam Douglas
„Better angels“
Compro Records
LC 83698
EAN: 9705297301571
VÖ: 23.04.2021


Der US-amerikanische Musiker und Songwriter Adam Douglas ist in Oklahoma aufgewachsen und hat in Chicago und Minneapolis gelebt. Vor zehn Jahren zog er nach Norwegen. Am wohlsten fühlt sich der Sänger und Gitarrist auf der Bühne mit Rhythmusgruppe, Chor und Bläsersektion. Er liebt also das „größere Besteck“.

Adam Douglas teilte sich mit Sting beim „Kongsberg Jazz Festival“ sowie mit Bonnie Raitt bei den „Olavsfestdagene“ in Trondheim die Bühnen. 2017 gewann er den „Stjernekamp (Battle of the Stars)“ im norwegischen Fernsehen und war der Erste, der das mit einem eigenen Song tat.

Bald vierzig Jahre alt werdend, nähert er sich nun einem Meilenstein, den viele für das Tor zur Midlife-Crisis halten. Er ist jedoch nicht auf dem Weg in die Krise, sondern hat auf diesem Album sich selbst und seine Entscheidungen analysiert.

„Das Album handelt davon, wie ich geistig in mich hineinwachse. Textlich und musikalisch geht es darum, die richtigen Genres zu kombinieren, die richtigen Arten von Musik und die richtigen Stile. Es ist nicht so, dass ich vorher nicht ich selbst gewesen wäre, aber jetzt passen die Dinge wirklich zueinander und ich tue das, was ich tun soll. Ich stelle mir die Fragen, die ich mir stellen soll und beantworte sie für mich."

Die Selbsterkundung auf „Better angels" geschieht vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und sozialen Unruhen in seinem Heimatland. Abraham Lincoln appellierte in seiner ersten Antrittsrede an die „besseren Engel" des amerikanischen Volkes und bestand darauf, dass dieser grundlegende menschliche Instinkt, das Richtige zu tun, das notwendige Heilmittel für ein gespaltenes Amerika sei. Jetzt, im 21. Jahrhundert, hat US-Präsident Joe Biden erneut erfreut festgestellt, dass „es an der Zeit ist, dass unsere besseren Engel die Oberhand gewinnen".

Adam Douglas hat die meisten Songs auf diesem Album selbst arrangiert und co-produziert. Ursprünglich plante er, das gesamte Album in den USA mit amerikanischen MusikerInnen aufzunehmen, doch dann kam Covid-19 dazwischen. Die Aufnahmen wurden nach Norwegen verlegt und ein paar der besten norwegischen Musiker wurden angeheuert, um dem Album ein Big-Band-Gefühl zu verleihen.

In Zusammenarbeit mit seinen Songwriter- und MusikerkollegInnen Jeff Wasserman, Cory Chisel, Beady Belle und Bendik Brænne kombiniert Adam Douglas auf „Better angels“ amerikanische Roots-Musik mit Soul, Rock 'n Roll, Country, Rhythm & Blues und Jazz.

Quelle: Backseat / PR & Labelservices

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja