Roxette: “Bag of trix Vol. 1 - 4” (Foto: Warner Music International)

Roxette: “Bag of trix Vol. 1 - 4”

  03.01.2021 | 18:00 Uhr

Marie Fredriksson singt mal ein Beatles-Lied, mal auf Spanisch, dann einen der „Roxette“-Hits in einer Akustikfassung. Die wahlweise als Vier-LP-Box oder als 3-CD-Set erhältliche Song-Sammlung „Bag of trix“ präsentiert 47 bisher unveröffentlichte Aufnahmen des schwedischen Pop-Duos. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 04. bis 09. Januar 2021


Roxette: “Bag of trix Vol. 1 - 4” (Foto: Warner Music International )

Roxette
“Bag of trix Vol. 1 - 4”
Warner Music International / LC 14666
EAN: 0190295143459 / VÖ: 30.10.2020
EAN: 0190295143442 / VÖ: 13.11.2020
EAN: 0190295143435 / VÖ: 27.11.2020
EAN: 0190295143428 / VÖ 11.12.2020


Vieles klingt neu, weicht aber nicht vom klassischen „Roxette“-Sound ab. Das liegt vor allem an der unverwechselbaren Stimme von Frontfrau Marie Fredriksson. Sie starb am 9. Dezember 2019 im Alter von nur 61 Jahren an Krebs. Mit ihr hatte Per Gessle seit Mitte der 80er-Jahre „Roxette“ gebildet. Gemeinsam feierten sie mit Songs wie „The look“, „Listen to your heart“ oder „It must have been love“ Welterfolge.

Zu hören sind solche „Roxette“-Klassiker nun in neuem Gewand. „Listen to your heart“ gibt es in einer emotionalen Akustikversion. „The look“ in einer spritzigeren Version, die beide 1995 in den Londoner Abbey Road-Studios entstanden sind.

Neben Live-Versionen wie „Wish I could fly“, aufgenommen 2000 in Seattle, können „Roxette“-Fans eine ganze Reihe an Demo-Stücken erwarten, die von 1986 bis 2016 entstanden. Auch „Joyride“ fehlt nicht. Dabei ist dieser Hit in einer bisher nicht erhältlichen Fassung aus den frühen 90er Jahren. Der 61-jährige Per Gessle, der den Großteil der „Roxette“-Songs geschrieben hat, zählt unter anderem die spanischen Stücke auf „Bag of trix“ zu seinen Favoriten, etwa „Tu no me comprendes“, dem Äquivalent zu „You don't understand me“ von 1995. Marie Fredriksson darin auf Spanisch singen zu hören, sei schlichtweg atemberaubend. Auch die Akustikversionen mag Gessle, etwa Fredrikssons Interpretation des Beatles-Klassikers „Help“.

Quelle: www.zeit.de (dpa)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja