CD-Cover: Remo - "Das bleibt für immer" (Foto: Artists & Acts)

Remo: "Das bleibt für immer"

  03.03.2019 | 18:00 Uhr

"Schloprock“ vom Feinsten, also Schlager-Pop-Rock - das ist Remo. Auch in seinem neusten Album "Das bleibt für immer" ist er seinem Stil treu geblieben. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 04. bis 10. März


CD-Cover: Remo - "Das bleibt für immer" (Foto: Artists & Acts)

Remo: "Das bleibt für immer"

ARTISTS & ACTS
LC: 11919
EAN: 4034677416563
VÖ: 1.2.2019


Nach seinen Erfolgsalben "Einfach so“ (2012) und "Himmel im Kopf“ (2014) ließ sich Remo mit der Veröffentlichung seines neuen Albums "Das bleibt für immer" über 4 Jahre Zeit. In der Zwischenzeit hat Remo hat einen neuen Spielfilm produziert und schrieb, wie bei seinem ersten Film, auch hier wieder das Drehbuch selbst. So entstand ein Rockmärchen mit dem Titel "Das geheimnisvolle Album“. 

Der Film ist ein 120-minütiger Streifen mit bekannten deutschen Schauspielern wie Sven Martinek, Jeanette Biedermann und Ercan Durmaz. Regie führte Anne Lohs, auch Schauspielerin in der Rolle „Tina" aus Remos ersten Film. 
Weil das neue Album und das Rockmärchen unweigerlich zusammenhängen, soll die DVD zeitlich der CD direkt folgen. 

Remos neues Album besteht aus 13 Songs.
Vom Stil her ist er sich wieder treu geblieben: Sein "Schloprock“ (Schlager-Pop-Rock) zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Album.

Seine Stimme ist und bleibt markant. Remo legt Wert darauf, dass man jede seiner Emotionen als Zuhörer hautnah erlebt. Deshalb verzichtet er auf große Stimmeffekte und schafft Klarheit bei den vokalen Interpretationen seiner Texte und Geschichten. 
Der Zuhörer soll einfach und direkt mit ihm fühlen und sich nicht in irgendeinem effektvernebeltem Stimmenbrei verirren.
Remo säuselt, haucht, und schreit - er lässt das Herz hüpfen und verharren und fast zum Stillstand bringen.

In all seinem Wirken bleibt Remo dabei absolut ehrlich, zieht sich gefühlt nackt bis auf die Seele aus und sagt dem Zuhörer: Ja, das bin ich.

Remos Lieblingsinstrument ist und bleibt die Gitarre. Und es gibt nur einen Mann, der dafür sein absolutes Vertrauen genießt: Sein langjähriger Freund und musikalischer Weggefährte Jörg Weisselberg. Er übernahm wieder den Gitarrenpart und bescherte Remo mit seinem Spiel während der Produktion immer wieder Gänsehaut und Tränen der Begeisterung. Jörg übernahm nun auch das erste Mal die Rolle des Produzenten.

Quelle: Musik Promotion Network

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja