Pete Wolf Band: "2084" (Foto: SMD Na Klar! Records)

Pete Wolf Band: "2084"

  26.01.2020 | 18:00 Uhr

Pete Wolf alias Wolfgang Petry beschreitet mit seiner Band musikalisch seit 2017 für ihn neue Wege und folgt seinem Faible für englischsprachigen Rock, Blues und Country. So auch auf seinem aktuellen Album "2084". Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 26. Januar bis 2. Februar


Pete Wolf Band: "2084" (Foto: SMD Na Klar! Records )

Pete Wolf Band
"2084"

SMD Na Klar! Records
LC 13962
EAN: 0190759958322
VÖ: 06.12.2019


Als Pete Wolf vor drei Jahren zum ersten Mal mit seiner Band ins Rampenlicht trat, war schon bald klar, dass es sich bei Pete Wolf um Wolfgang Petry handelt. Den Weg, den „Wolle“ 2017 begonnen hatte, den setzt er nun mit dem Album „2084“ fort.
In Wolfgang Petrys Brust schlagen zwei Herzen. Mit über 18 Millionen verkauften Tonträgern hat er deutsche Schlager-Geschichte geschrieben. Als Pete Wolf lebt der 68-Jährige jetzt sein Faible für englischsprachigen Rock, Blues und Country aus. Schon als Teenager ist er mit der Musik der Rolling Stones, von Jimi Hendrix, The Who, Cream, Led Zeppelin und der Eagles aufgewachsen.

„Ich habe einiges aus meinem Innersten hervorgekramt, das ich schon fast vergessen hatte. Die deutsche Sprache habe ich ja bereits ausgiebig ausprobiert; das Englische hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Sowohl was die Musik als auch den Text angeht. Erst heute ist der richtige Zeitpunkt gekommen, das alles raus zu lassen. Ich genieße meine Freiheit, es nicht unbedingt jedem recht machen zu müssen, sondern nur meinem Bauchgefühl zu folgen.“

Bestand sein erstes Pete Wolf - Album „Happy man“ noch aus Coverversionen bekannter Rock- und Blues-Klassiker, so wurden diesmal alle Stücke von Pete Wolf selbst komponiert und mit Hilfe der amerikanischen Songschreiberin Mary Susan Applegate getextet.

Thematisch erzählt die Pete Wolf Band auf „2084“ von den kleinen und großen Momenten, die das Leben prägen. Momenten, die ihre Spuren in unserem Dasein hinterlassen, die uns verändern, die unseren Horizont erweitern, die uns aber auch manchmal wieder die Wichtigkeit all der kleinen Dinge auf dieser Erde vor Augen führen.

Pete Wolf hält sich und der Welt einen Spiegel vor. 14 Songs, auf denen er persönliche Befindlichkeiten wie seinen Drang nach Freiheit und Veränderung, die immerwährende Suche nach Liebe oder das Hadern mit dem eigenen Schicksal thematisiert. Aber auch universelle Themen wie Abschied, Vergänglichkeit, Macht- und Geldgier sowie das beängstigende Fortschreiten der Zerstörung dieses Planeten haben ihren festen Platz auf „2084“ gefunden.

„Ich mag das Wort Botschaft eigentlich nicht. Doch ich würde mir wünschen, dass sich jeder Hörer vor Augen führt, wie es 2084 vielleicht auf diesem Planeten ausschauen könnte. Was jeder einzelne dazu beitragen kann, diesen Ort für seine Kinder und Kindeskinder auch in Zukunft noch lebenswert zu erhalten.“

Quelle: Musik Promotion Network

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja