Ina Paule Klink: "Wunderschön unperfekt" (Foto: Spy Satellite)

Paule: "Wunderschön unperfekt"

  24.10.2021 | 18:00 Uhr

Musikerin und Schauspielerin Ina Paule Klink hat ihr zweites Album veröffentlicht: "Wunderschön unperfekt". Darin erzählt sie mitten aus ihrem Leben. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 25. bis 31. Oktober 2021


Ina Paule Klink: "Wunderschön unperfekt" (Foto: Spy Satellite)

Ina Paule Klink:
"Wunderschön unperfekt"

Spy Satellite / LC 33219
EAN: 4064832672916
VÖ: 01.10.2021


Ina Paule Klink kennen viele von uns als Schauspielerin. Zwanzig Jahre lang hat sie die „Alex Holtkamp“ in der TV-Reihe „Wilsberg“ an der Seite von Leonard Lansink, Rita Russek und Oliver Korritke gespielt. Seit einigen Jahren ist sie die „Dominique Kuster“ in „Der Zürich-Krimi“ mit Christian Kohlund.

Privat liebt Paule es, auf dem Rücken ihrer Pferde durch die Wälder Brandenburgs zu galoppieren, ebenso wie im lauen Sommerwind mit einem Gläschen Crémant an der Croisette zu sitzen und aufs Meer zu schauen. In solchen Momenten fliegen ihr die Ideen durch den Kopf und formen sich die ersten Zeilen ihrer Lieder. Das kann ein erlebtes Gefühl sein, ein Moment oder eine Geschichte, die sie berührt hat.

Das erste Lied zum neuen Album „Wunderschön unperfekt“ entstand im Spätsommer des vergangenen Jahres, dem Jahr, in dem wegen der Pandemie alles anders ist als sonst. So auch die Dreharbeiten zum Kinofilm „Wir, die Kinder“, in dem Paule an der Seite von Clemens Schick spielt. Der Drehort, ein Landgut auf einer von der Fulda umrahmten Halbinsel bei Kassel, ist von der Außenwelt abgeriegelt. So entsteht nach Drehschluss der Titelsong zum neuen Album.

Der Text beschreibt Paules Werdegang vom unzufriedenen, sensiblen Teenager zur erwachsenen Frau, die gelernt hat, ihre Fehler nicht mehr als Schwäche zu empfinden. Gemeinsam mit ihrem Produzenten Wayne Adrian Jackson feilt sie an einer Klangidee.

Die beiden schreiben und produzieren zusammen zwölf Songs, in denen Paules warme Stimme die Hauptrolle übernimmt. Die minimalistisch gehaltene Instrumentierung begleitet sie auf Augenhöhe und unterstreicht den Gesang, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Gitarren, Kontrabass, Banjo, Begleitchöre sowie das behutsam eingesetzte Schlagzeug fügen sich zu einem überzeugenden Stück handgemachter Musik zusammen.

Quelle: www.inapauleklink.de


Mehr zum Thema

Live zu Gast im Studio
Ina Paule Klink: "Ich habe alle meine Songs durchlebt"
Am 13. Oktober war Ina Paule Klink zu Gast bei SR 3 Saarlandwelle und hat mit Moderator Christian Job über ihr zweites Album "Wunderschön, unperfekt", das Musik-Machen, das Songschreiben und natürlich auch die Schauspielerei gesprochen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja