Marcella Rockefeller: „Anders als geplant” (Foto: Milch Musik)

Marcella Rockefeller: „Anders als geplant”

  02.05.2021 | 18:00 Uhr

Es ist das Debut-Album der Drag Queen Marcella Rockefeller mit einem Sound zwischen Rio Reiser, Carole King und Lady Gaga. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 03. bis 08. Mai 2021


Marcella Rockefeller: „Anders als geplant” (Foto: Milch Musik)

Marcella Rockefeller
„Anders als geplant”
Milch Musik
LC 91701
EAN: 4260380970737
VÖ: 19.03.2021


Die Stimme ist weich und tief. Auf den ersten Blick passt sie nicht zu dem, was man sieht: lange, gestylte Haare, Make-up, aufgeklebte Wimpern, weibliche Züge. Wer hier singt ist Marcella Rockefeller.

Marcella Rockefeller ist die Kunstfigur, die der 33-jährige Marcel Kaupp erschaffen hat. Heute ist Marcella eine der bekanntesten deutschen Drag Queens.

Erste Auftritte hatte sie 2010 in der Kölner Partyszene. Hier coverte sie unter anderem "Poker face" von Lady Gaga. Die Resonanz war so gut, dass sie danach bei der TV-Show "Das Supertalent" mitmachte. Marcella überstand die erste Runde, entschied sich dann aber, die Show freiwillig zu verlassen. Vier Jahre später kam sie zurück und gewann die Talentshow.

Jetzt rund sieben Jahre später erscheint ihr Debut-Album "Anders als geplant". Unterstützt wurde sie dabei von Peter Plate, der früher die eine Hälfte von „Rosenstolz“ war. Das Internet hat die Drag Queen und den Komponisten und Produzenten vor mehr als einem Jahr via Instagram musikalisch zusammengebracht.

Für Marcella waren die Songs von Peter Plate und Ulf Leo Sommer Kompositionen des Soundtracks ihrer Jugend und für Peter Plate war Marcellas Stimme und ihre zutiefst menschliche Haltung so bewegend, dass aus einem geplanten Lied nun ein ganzes Album entstand.

Aufgenommen wurde „Anders als geplant“ zwischen wiederkehrenden Lockdowns in Köln, Hannover und Berlin. Entstanden ist ein Sound zwischen Rio Reiser, Carole King und Lady Gaga. Marcella singt nicht nur, sie bettelt, fleht, seufzt, schreit und immer geht es um alles.

Natürlich sind auf dem Album der in der Szene gefeierte Song „Heller (High Heels)“ ebenso wie der Aids Benefiz - Titel „Ich hab genauso Angst wie du“ und die aktuelle Single "Original" drauf. Mit „Original“ sagt Marcella ihrer verstorbenen Oma posthum danke. Denn sie habe ihm schon als Kind das Gefühl gegeben, dass es in Ordnung sei, anders zu sein.

Quellen: www.daserste.de & Music Promotion Network

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja