Hanne Kah: "Y" (Foto: kosmopolit records)

Hanne Kah: "Y"

  12.05.2019 | 18:00 Uhr

Die vierköpfige "Outlaw"-Band Hanne Kah rund um Axel Prahl, Andreas Bourani und James Howard stellt sich in ihrem aktuellen Album "Y" großen gesellschaftlichen Themen wie etwa dem Klimawandel oder der Leistungsgesellschaft. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 13. bis 19. Mai


Hanne Kah: "Y"

kosmopolit records
LC 09525
EAN: 4251306800337
VÖ: 10.05.2019


Was haben Axel Prahl, Andreas Bourani und James Howard gemeinsam? Die Antwort: gemeinsame Auftritte mit "Hanne Kah".

Die vierköpfige Band aus Mainz versucht, verschiedene musikalische Genres und Generationen unter einen Hut zu bekommen. Sie selbst bezeichnen ihren Stil als "Outlaw Music“ und sehen sich als Vertreter der "Generation Y“ (englisch: wy). Dazu werden Menschen der Jahrgänge 1980 bis 1995 gezählt, die Althergebrachtes in Privatleben und Arbeitswelt in Frage stellen. "Y“ ist das zweite Studioalbum von "Hanne Kah“. Es enthält 16 Songs, die sich auch mit politischen und gesellschaftlichen Themen beschäftigen.

Die erste Single “Greta“ bezieht sich zum Beispiel auf die 16-jährige schwedische Umwelt-Aktivistin Greta Thunberg.  Folgerichtig sind „Hanne Kah“ mittlerweile in verschiedenen Städten bei den „Fridays for future“ - Demos aufgetreten. Der Titel “Generation“ setzt sich mit dem hohen Tempo des modernen Lebens auseinander und dem Wunsch, zu entschleunigen. „Blame It On Me“ handelt von Mut,  “Come on” von Aufbruch und Aufstehen und vom sich aus Konventionen lösen. In “I hope you dance“ geht es darum, dem Grau im Alltag etwas entgegenzusetzen.

 Quelle: Musik Promotion Network

Artikel mit anderen teilen