Foto: UMD/ Polydor

Christina Stürmer: „Überall zu Hause“

  14.10.2018 | 18:00 Uhr

Auf dem aktuellen Album der 36-jährigen Österreicherin gibt es mehr elektronische Klänge als früher und auch bei den Texten gibt es einige Überraschungen. Unser CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 15. bis 20. Oktober


 (Foto: UMD/ Polydor)

Christina Stürmer
"Überall zu Hause”

UMD/ Polydor
LC 00309
EAN: 0602567890539
VÖ: 21.09.2018


Christina Stürmer ist eine authentische Frau. Ihre Glaubwürdigkeit ist ihr sehr wichtig. Wenn die 36-jährige Österreicherin Neuerungen ankündigt, darf man davon ausgehen, dass diese Aussage zutrifft.

Auf dem aktuellen Album „Überall zu Hause“ gibt es mehr elektronische Klänge als früher: also mehr Synthesizer, Keyboards und Drum-Computer. Die Gitarren sind in den Hintergrund gerückt. Überraschend sind auch einige der Texte der neuen Songs, die von Christina zusammen mit einigen Kollegen geschrieben worden sind. Vor allem der Titel „In ein paar Jahren“ ist in dieser Hinsicht ungewöhnlich, weil er im Futur II von einem Rückblick auf das eigene Leben als altes Mütterchen erzählt.

Nachdem das letzte Album „Seite an Seite“ Christina von ihrer eher ruhigeren und melancholischeren Seite zeigte und sie mit ihren früheren meist rockigen Titeln fast alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt (u.a. Echo Awards, Goldene Stimmgabel, Bambi), war jetzt für sie der richtige Moment, sich musikalisch neu zu erfinden, so zu klingen wie aktuelle Popmusik.

„Ich fühl mich gerade als ob ich Bäume ausreißen könnte“ sagt Christina. Sie führt das auch auf ihre inzwischen zweijährige Tochter zurück. „Das hat frischen Wind in mein Leben reingepustet. Irgendwie ist man gleichgeblieben und doch ist alles anders mit einem Kind an der Seite. Dabei vergeht die Zeit so unglaublich schnell.“ Daraus folgt unter für sie unter anderem die Einsicht: Lebe hier und jetzt und freu dich nicht zu spät.

Produziert wurden die 13 Songs von „Überall zu Hause“ zum großen Teil im heimischen Studio in Österreich mit ein paar Ausflügen nach Bochum ins Studio Kanal 24 zu Produzent Eki von Nice.

Quelle: Music Promotion Network


Archiv


Suchen Sie noch mehr Tipps für Ihre Musiksammlung? Dann schauen Sie doch mal in unser umfangreiches Archiv!

Artikel mit anderen teilen