Gazz: From Ipanema with love (Foto: Ear Lab Records)

Gazz: „From Ipanema with love“

  18.04.2020 | 18:00 Uhr

Die Sängerin und Musikerin Gazz präsentiert auf ihrem neuen Album Pop- und Rock-Coversongs im Latin-Rhythmus. Der SR 3 CD-Tipp der Woche.


CD der Woche vom 19. bis 24. April


Gazz: From Ipanema with love (Foto: Ear Lab Records)

Gazz
„From Ipanema with love“

Ear Lab Records
LC 18526
EAN: 9705105558845
VÖ: 20.12.2019


Geboren und aufgewachsen ist Gazz in Schweden in der Nähe von Göteborg. Als Kind spielte sie Klavier und sang in Chören und zu Hause mit der Familie. Mit Anfang 20 kam Gazz in Kiel an und seitdem wurde Deutschland ihre neue Heimat und das Drehkreuz, von dem aus sie ihre vielen Reisen in die ganze Welt unternahm.

Gazz ist in den letzten Jahren häufig auf den Kanarischen Inseln in Bars und Hotels als Sängerin und Musikerin anzutreffen. Außerdem ist sie regelmäßig mit ihrem Wohnmobil in Europa unterwegs, um in Clubs oder auf der Straße Musik zu machen.

Die Idee für das Album „From Ipanema with love“ entsprang dem Wunsch, bekannte Pop- und Rock-Songs im Latin-Rhythmus zu covern. Die Liebe zu dieser Musik ist bei Gazz in der Zeit entstanden, in der sie in Südamerika gelebt hat. Als Vorlage diente die Bossa Nova, jener Stil, der Ende der 50er-, Anfang der 60er-Jahre von Brasilien aus die Welt erobert hat.

Die Bandbreite der Originale ist groß und reicht von den Beatles über Spandau Ballet und Kylie Minogue bis zu Nirvana, also von den 60er-Jahren bis weit in die 2000er. Da gibt es inhaltlich keinen roten Faden, sondern eine Auswahl der Lieblingssongs, die Gazz mit Herz und Bauch getroffen hat.

Das Album „From Ipanema with love“ von Gazz ist zusammen mit dem Produzenten René Münzer entstanden.

Quelle: René Münzer

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja