Paul Carrack & The SWR Big Band: „Don’t wait too long” (Foto: Carrack UK)

Paul Carrack & The SWR Big Band: „Don’t wait too long”

Album der Woche

  22.01.2023 | 18:00 Uhr

Ein Cover-Album mit Musik der 50er Jahre. "Mit diesem Album bin ich zu meinen eigenen musikalischen Wurzeln vorgedrungen, sagt Paul Carrack, der Mann mit der goldenen Stimme. Der SR 3-Album-Tipp der Woche.

Album der Woche vom 23. bis 28. Januar 2023

Paul Carrack & The SWR Big Band: „Don’t wait too long” (Foto: Carrack UK)

Paul Carrack & The SWR Big Band
„Don’t wait too long”

LC 12397
EAN: 5052442022657
VÖ: 20.01.2023


Seit fünf Jahrzehnten hat Paul Carrack als Sänger von Bands wie „Ace“, „Squeeze“ oder „Mike & The Mechanics“ Musikgeschichte geschrieben. Der 71-jährige Musiker aus dem britischen Sheffield ist einer der vielseitigsten Künstler seiner Zunft. Ob Rock, Pop, Soul, Blues oder Jazz - er fühlt sich auf fast jedem musikalischen Parkett wohl. Die britische BBC hat ihn mal in einer Fernseh-Dokumentation als „Mann mit der goldenen Stimme“ und als „Großbritanniens besten blauäugigen Soulsänger“ bezeichnet.

Mit der SWR Big Band ist jetzt "Don't wait too long" erschienen. Dieses Cover-Album präsentiert Musik der 50er Jahre. Paul liebt die R&B-Songs dieses Jahrzehnts. Für ihn steckt diese Musik voller Emotionen und sie ist der Ursprung der modernen Popmusik. Es war die Zeit, als der Übergang vom Jazz zum Pop durch große Sänger wie Bobby Bland, Ray Charles, Aretha Franklin und Lloyd Price vollzogen wurde.

Die 50er-Jahre waren nicht nur eine Zeit musikalischer Revolutionen, sondern auch eine Zeit gesellschaftlicher und generationsübergreifender Umbrüche von großer Tragweite. Die Kraft dieser Musik ist heute für Paul so lebendig wie eh und je.

Nach der Zusammenarbeit mit der SWR Big Band bei einer Reihe von Projekten hatten Paul und seine Produzenten die Idee, eine Auswahl dieser zeitlosen Klassiker zu finden und aufzunehmen, einige davon bekannt, andere weniger bekannt.

"In den letzten 15 Jahren hatte ich das Vergnügen, bei einer Reihe von Projekten mit der SWR Big Band zusammenzuarbeiten, die als eines der besten Jazzorchester der Welt anerkannt ist. Viele dieser Projekte haben mich, einen autodidaktischen Rock'n'Roll-Musiker, aus meiner musikalischen Komfortzone herausgeführt und in Bereiche gebracht, in die ich mich normalerweise nicht wagen würde. Es war in vielerlei Hinsicht eine großartige Erfahrung, die meine musikalische Ausbildung erweitert hat. Mit diesem Album bin ich zu meinen eigenen musikalischen Wurzeln von Soul, Pop und klassischem Rhythm & Blues vorgedrungen."

Zu den Highlights des Albums gehört "Cryin' won't help you", Pauls Hommage an den König des Blues, B.B. King. Ebenfalls zu hören sind Pauls Version von Bobby Blands Klassiker "The only thing missing is you" und der Etta James - Klassiker "Trust in me".  Der Titelsong ist Pauls Version von Madeleine Peyroux' "Don't wait too long", eine stilistische Positionierung zwischen Jazz und Country.

"Ich wollte einen etwas moderneren Song für das Album haben. Madeleine Peyroux' Titel „Don't wait too long“ hat eine Botschaft für uns alle. Wenn es etwas gibt, das du tun willst, dann tu es, bevor es zu spät ist.

Quelle: www.highresaudio.com

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja