Ein Mann erhält eine Corona-Schutzimpfung (Foto: picture alliance/dpa/Jörg Carstensen)

Impfquote im Saarland wohl weitgehend korrekt

  14.10.2021 | 09:00 Uhr

Mit der Meldung, dass die Corona-Impfquote bei Erwachsenen um bis zu fünf Prozent höher liegt als bekannt, sorgte das RKI für Aufsehen. Die Kassenärztliche Vereinigung glaubt jedoch nicht, dass die Abweichung im Saarland so hoch ist.

Sowohl die Quote bei den Erst- als auch bei den Zweitimpfungen gegen Covid-19 könnten höher liegen, als es die offiziellen Zahlen ausweisen, berichtete das Robert Koch-Institut Anfang Oktober in seiner Covimo-Studie. Nur etwa die Hälfte der Betriebsärzte melde die Impfungen über eine Web-Anwendung und auch Ärzte im Praxisalltag geben nicht alle Impfungen weiter, heißt es in dem Bericht des RKI.

Umfrage mit großen Abweichungen

Grundlage für Erklärungen des RKI war eine regelmäßig durchgeführte Umfrage, die eine mehr als zweistellig höhere Impfquote unter Erwachsenen zum Ergebnis hatte. Allerdings wurden dabei nur deutschsprachige Erwachsene telefonisch befragt und Menschen mit wenig Impfbereitschaft waren dabei laut RKI wohl eher unterrepräsentiert.

Die tatsächliche Abweichung beziffert das RKI mit bis zu fünf Prozentpunkten. Dabei geht es davon aus, dass die an Betriebs- und Hausärzte ausgelieferten Impfdosen auch größtenteils zum Einsatz kamen.

KV: Fast alle Impfungen im Saarland gemeldet

Dass die Abweichung im Saarland so hoch ist, ist nach Einschätzung der Kassenärztlichen Vereinigung aber eher unrealistisch. Man habe so weit wie möglich die Meldungen verifiziert und gehe davon aus, dass fast alle Impfungen gemeldet wurden, teilte die KV mit.

Es seien auch nicht alle der an saarländische Arztpraxen ausgelieferten Impfdosen zum Einsatz gekommen. Denn weil eine Ampulle sechs Dosen enthält, aber nicht immer so viele Interessenten zugegen seien, müssten manchmal einzelne Impfdosen weggeworfen werden. Dies betreffe aber wohl weniger als drei Prozent der Dosen. Keine Auskunft konnte die KV darüber geben, wie viele Dosen in den Kühlschränken der Arztpraxen lagern.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja