Eine Maschine der SmartLynx Airlines auf dem Flughafen Ensheim (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Gestrandete Urlauber wieder zurück

  24.06.2022 | 09:30 Uhr

Die letzten Urlauber aus dem Saarland, die auf Mallorca festsaßen, sind nun wieder gelandet. Ihr Flug hatte sich aufgrund eines anderen Fluges aus Teneriffa um fast einen Tag verzögert.

Zahlreiche Urlaubsrückkehrer aus dem Saarland hingen am Mittwoch auf Teneriffa fest und landeten erst einen Tag später als geplant in Saarbrücken. Damit verbunden blieben auch auf Mallorca Urlauber aus dem Saarland hängen.

Video [aktueller bericht, 23.06.2022, Länge: 3:27 Min.]
Saarländische Urlauber auf spanischer Ferieninsel gestrandet

Der Smartlynx-Flug von Teneriffa nach Saarbrücken wurde demnach nach stundenlanger Verspätung am späten Mittwochabend annulliert. Das berichteten betroffene Passagiere dem SR. Nach Angaben der Airline konnte die Maschine erst am Donnerstnachmittag gegen 15.00 Uhr lokaler Zeit starten und ist nach 19.00 Uhr in Saarbrücken gelandet.

Dienstzeiten der Besatzung überschritten

Ein Sprecher der Airline Smartlynx sagte dem SR, die Maschine sei zuvor bereits zweieinhalb Stunden später in Saarbrücken losgeflogen, weil ein Pilot sich krank gemeldet habe und zunächst Ersatz gefunden werden musste. Den Rückflug von Teneriffa konnte die Maschine dann nicht umgehend wieder antreten, weil die EU-weiten Ruhezeiten der Crew nicht hätten eingehalten werden können.

Auswirkungen auf Mallorca-Flüge

Wegen des abgesagten Rückfluges aus Teneriffa kam es zu weiteren Verzögerungen bei Flügen von und nach Ensheim. Ein Flug, der am Donnerstagmorgen um 7.00 Uhr Richtung Mallorca starten sollte, konnte erst am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr abheben. Eigentlich hätte der Flug mit der am Mittwoch in Teneriffa stehengebliebenen Maschine stattfinden sollen.

Damit verzögerte sich auch die Heimreise der Urlauber, die am Donnerstag von Mallorca zurückfliegen sollten. Denn diese sollten wiederum mit dem Flieger abgeholt werden, der am Donnerstagmorgen von Saarbrücken starten sollte. Statt Donnerstag flog die Maschine erst am Freitagmorgen los und landete dann um 9.20 Uhr final in Ensheim.

Dritter Vorfall im Juni

Zwei ähnliche Vorfälle gab es vor kurzem schon einmal. Ein Smartlynx-Flug von Gran Canaria konnte erst mit erheblicher Verspätung starten. Grund waren Probleme mit dem Flugzeug und einer bereitgestellten Ersatzmaschine.

Mitte Juni war zudem eine saarländische Urlauberin in der bosnischen Stadt Sarajevo gestrandet nachdem ihr Rückflug mit der Fluggesellschaft WizzAir ausgefallen war.

Bundesweites Problem durch Corona

Die Probleme mit Flugausfällen sind dabei kein spezifisches Problem des Saarbrücker Flughafens. Bundesweit kämpft die Luftfahrtbranche mit Ausfällen und Verspätungen in großem Ausmaß. Grund ist Personalmangel: Durch die Corona-Pandemie hatten sich viele Beschäftigte andere Jobs gesucht, an den Flughäfen und bei den Airlines fehlt das Personal nun.

Saarländer auf Teneriffa gestrandet
Audio [SR 3, Michael Friemel, 23.06.2022, Länge: 03:28 Min.]
Saarländer auf Teneriffa gestrandet

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.06.2022.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja