Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Zwei Sparkassen-Einbrüche in 24 Stunden

  12.10.2018 | 12:20 Uhr

Innerhalb von 24 Stunden gab es gleich zwei Einbrüche in eine Sparkassenfiliale im Saarland. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Täter einmal in Ottweiler, das andere Mal in Saarbrücken zu. Ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt, ist noch völlig unklar.

Der erste Einbruch ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.50 Uhr in der Wilhelm-Heinrich-Straße von Ottweiler. Nach Angaben der Polizei waren die Täter über ein Fenster, das sie zuvor aufgehebelt hatten, in die Filiale eingedrungen. Danach verschaffen sie sich gewaltsam Zugriff auf die Bankschließfächer und verließen das Gebäude mit der Beute. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Einen anderen Weg wählten die Täter am Freitagmorgen auf dem Eschberg in Saarbrücken. Gegen 2.50 Uhr schlugen die Unbekannten in der Filiale am Brandenburger Platz mit Hilfe eines Kanalsdeckels die Fensterscheibe ein und gelangten so in den Innenraum. Anschließend versuchten, sie vergebens an die Bankpost- und Sparbuchschließfächer zu kommen. Sie verließen das Gebäude letztlich ohne Beute.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 12.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen