Ein Mitarbeiter füllt die Bestände in der Obst- und Gemüseabteilung in einem Supermarkt auf. (Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Immer mehr Supermärkte zahlen Mitarbeitern Boni

  26.03.2020 | 11:47 Uhr

Nach der französischen Supermarktkette Auchan ziehen nun auch deutsche Ketten bei Mitarbeiterbonuszahlungen nach. Beschäftigte von Rewe, Penny, Lidl und Kaufland sollen für ihren Einsatz in der Corona-Krise belohnt werden.

Auch die 140.000 Mitarbeiter von Lidl und Kaufland erhalten einen Bonus für ihren anstrengenden Einsatz in der Corona-Krise. Jeder Mitarbeiter in der Filiale, in der Logistik und in den Produktionsbetrieben erhalte im April eine Sonderzahlung von bis zu 250 Euro, teilte am Donnerstag die Schwarz-Gruppe mit, zu der die beiden Ladenketten gehören.

35 Millionen Euro bei Lidl und Kaufland

Die Mitarbeiter in Vertrieb, Logistik und Produktion hätten in den vergangenen Wochen Außergewöhnliches geleistet, erklärten Lidl Deutschland-Chef Matthias Oppitz und sein Kaufland-Pendant, Ralf Imhof. Der Bonus für die Lidl- und Kaufland-Beschäftigten werde als Warengutschein ausgezahlt, damit die Prämie möglichst als Netto-Zahlung bei den Beschäftigten ankomme. Insgesamt lässt sich der Handelsriese die Prämien rund 35 Millionen Euro kosten.

Rewe stellt 20 Millionen zur Verfügung

Zuvor hatte bereits Rewe eine Prämie in Höhe von 20 Millionen Euro für seine Mitarbeiter und die Beschäftigten der konzerneigenen Discountkette Penny angekündigt. Der jeweilige Betrag sei bei Rewe von der Funktion als auch davon abhängig, ob Voll- oder Teilzeit gearbeitet werde. Die Bonuszahlung werde als Guthaben auf die Mitarbeiterkarten gebucht, teilte ein Sprecher der dpa mit.

Auch bei Aldi Süd mache sich die Unternehmensspitze Gedanken, wie sich der Discounter gegenüber seinen Mitarbeiter für ihren Einsatz erkenntlich zeigen könne, so ein Unternehmenssprecher.

Saarlands Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) hatte sich am Mittwoch dafür ausgesprochen, Bonuszahlungen von Unternehmen an Mitarbeiter in "systemrelevanten" Berufen steuerfrei zu stellen. Zuvor hatte bereits die französische Regierung Einzelhändler aufgerufen, steuer- und abgabenfreie Prämien auszuzahlen, um die Grundversorgung zu gewährleisten. Die französische Supermarktkette Auchan hatte daraufhin angekündigt, ihren Mitarbeitern einen Bonus in Höhe von jeweils 1000 Euro auszuzahlen.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja