Das Logo der Agentur für Arbeit auf einem Schild (Foto: IMAGO / Future Image)

Mehr Langzeitarbeitslose durch Corona

Frederic Graus   03.06.2021 | 17:24 Uhr

Durch die Corona-Pandemie ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Saarland stark gestiegen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit lag sie im Mai bei rund 15.000 Menschen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg um fast 29 Prozent.

Innerhalb des vergangenen Jahres sind fast 3400 Saarländerinnen und Saarländer zusätzlich in die Langzeitarbeitslosigkeit gerutscht. Corona habe auch im Saarland „deutliche Spuren“ hinterlassen, sagt dazu die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Sabine Zimmermann.

Sie hat die Folgen von Corona auf den Arbeitsmarkt analysiert. Zimmermann fordert, es müsse dringend mehr für Beschäftigte in Langzeitarbeitslosigkeit getan werden – etwa über einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung.

Appell an Arbeitgeber

Sie appelliert außerdem an die Arbeitgeber, stärker als bislang Langzeitarbeitslosen Chancen auf einen Job einzuräumen. Diese seien im Regelfall „hoch motiviert“.

Zwar ist die Arbeitslosigkeit im Saarland zuletzt vier Monate in Folge gesunken und es sind aktuell rund 37.000 Menschen ohne Job. 40 Prozent davon sind allerdings bereits seit mehr als einem Jahr ohne Arbeit – und gelten damit als langzeitarbeitslos.

Mehr Langzeitarbeitslose im Saarland wegen Corona
Audio [SR 3, Renate Wanninger/Sarah Sassou, 04.06.2021, Länge: 04:00 Min.]
Mehr Langzeitarbeitslose im Saarland wegen Corona

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja