Mann streift einer Frau einen Ehering über (Foto: Pixabay)

Trauungen sollen verschoben werden

mit Informationen von Stefan Hauch   24.03.2020 | 15:07 Uhr

Das saarländische Innenministerium empfiehlt den Standesämtern im Land, wegen der Corona-Pandemie in den kommenden Wochen alle Hochzeitstermine abzusagen. Die Entscheidung darüber bleibt aber in Verantwortung der jeweiligen Standesämter.

Das saarländische Innenministerium hat als Aufsichtsbehörde den Standesämtern am Dienstag eine Empfehlung gesandt, vorerst keine Eheschließungen mehr vorzunehmen, es sei denn, es gebe einen dringenden Grund. Dies könnte beispielsweise eine lebensbedrohliche Erkrankung sein.

Das Standesamt Neunkirchen hat bereits mitgeteilt, dass es den Empfehlungen Folge leistet und die bis einschließlich 3. April terminierten Trauungen in Absprache mit den betreffenden Brautpaaren auf einen späteren Termin verschiebt. Das Standesamt Homburg hat bis auf Weiteres die Trauungen ausgesetzt.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 24.03.2020.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja