Corona-Warnschild (Foto: SR)

Bald schärfere Corona-Maßnahmen im Saarland?

Janek Böffel   26.10.2020 | 17:41 Uhr

In den saarländischen Landkreisen könnten bald verschärfte Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung gelten. Für Mittwoch ist dazu eine Videoschalte zwischen Gesundheitsministerien, den Landräten sowie dem Direktor des Regionalverbandes angesetzt.

Video [aktueller bericht, 26.10.2020, Länge: 1:34 Min.]
Verschärft St. Wendel die Corona-Maßnahmen?

Angesichts der Infektionszahlen im Land drohen nun weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben - auch weil die Zahlen nicht spürbar sinken. So gilt ab Dienstag beispielsweise der Landkreis St. Wendel seit zehn Tagen als Risikogebiet, die anderen Kreise könnten diese Grenze in den folgenden Tagen ebenfalls reißen. Eine Grenze, die unlängst die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin als rote Linie für neue schärfere Maßnahmen gezogen hatten. Und solche stehen nun offenbar im ganzen Saarland an, nicht nur in St. Wendel.

Nach SR-Informationen soll, wie schon vor einer Woche, eine gemeinsame, gleichlautende Ressortvereinbarung zwischen Gesundheitsministerium und allen Landkreisen sowie dem Regionalverband gefunden werden. Ein Lockdown solle vermieden werden, so der St. Wendeler Landrat Recktenwald. Allerdings müsse man möglicherweise das gesellschaftliche Leben einschränken und Kontakte auf die reduzieren, die unbedingt notwendig seien, wie Arbeit, Kinderbetreuung oder Einkaufen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 26.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja