Nobelpreisträger (Physik) Klaus von Klitzing (Foto: dpa/Bernd Weissbrod)

Physik-Nobelpreisträger zu Besuch in Saarbrücken

  15.09.2018 | 08:12 Uhr

„Digitalisierung in den Wissenschaften – von Strukturen und Prozessen“: Unter diesem Titel steht eine Veranstaltung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) an diesem Wochenende in Saarbrücken. Mit dabei ist auch der Nobelpreisträger Professor Klaus von Klitzing.

„Zum ersten Mal in ihrer fast 200-jährigen Geschichte kommt die GDNÄ ins Saarland“, sagte der Präsident der Gesellschaft, Professor Wolfgang Wahlster. 15 Spitzenforscher aus Medizin, Biologie, Physik, Chemie und Technik präsentieren in Saarbrücken in Vorträgen den Stand der aktuellen Entwicklungen. Podiumsdiskussionen zu gesellschaftspolitischen Themen ergänzen das Programm. In einem öffentlichen Vortrag sprach am Samstagabend Nobelpreisträger Professor Klaus von Klitzing im Saarländischen Staatstheater zum Thema: „Neue Definition des Kilogramms - Eine Idee von Max Planck wird Wirklichkeit“.

Video [aktueller bericht, 14.09.2018, Länge: 1:26 Min.]
GDNÄ lockt Nobelpreisträger ins Saarland

Nachwuchsforscher sind willkommen

Klaus von Klitzing - "Er schafft das 'Urkilo' ab"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Gerd Heger / Florian Mayer, 14.09.2018, Länge: 03:13 Min.]
Klaus von Klitzing - "Er schafft das 'Urkilo' ab"

Das Besondere an der Veranstaltung: Auch für Schüler und den wissenschaftlichen Nachwuchs sind Themen-Angebote geplant. So sollen junge Menschen über den Kontakt mit hervorragenden Wissenschaftlern begeistert und zu einer wissenschaftlichen Laufbahn motiviert werden.

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sagte, die Tagung biete die einmalige Gelegenheit, auch als wissenschaftlicher Laie Vorträge von international anerkannten Wissenschaftlern bis hin zu Nobelpreisträgern zu hören und mit den Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. "Ich freue mich sehr, dass auch der Wissenschaftsstandort Saarland hierbei aufgrund seiner ausgewiesenen wissenschaftlichen Exzellenz gut vertreten ist."

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen