Sendeturm (Foto: pixabay/succo)

SR Fernsehen SD und SR-Radioprogramme auf neuer Satellitenfrequenz

  22.09.2021 | 10:04 Uhr

Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben für die Umstellung per Sendersuchlauf noch bis zum Dienstag, 14. Dezember Zeit.

Empfang des SR Fernsehens SD auf neuer Satellitenfrequenz

Wer das SR Fernsehen noch in Standard-Auflösung (SD) empfängt, kann dies noch bis Mitte Dezember auf der bisherigen Satellitenfrequenz tun. Ab Dienstag, 14. Dezember, dieses Jahres wird der SD-Empfang auf ASTRA 19,2° Ost von Transponder 93 auf Transponder 101 umgestellt. Grund ist eine Anpassung auf ARD-Ebene.

Ein Sendersuchlauf sichert, dass Zuschauerinnen und Zuschauer das SR Fernsehen auch weiterhin in SD sehen können. Dieser kann automatisch durchgeführt werden. Empfehlenswert ist allerdings ein manueller Suchlauf, weil dabei die eigene Favoriten-Sortierung erhalten bleibt (Transponder 101, 12,421 GHz, horizontal, 27,500 Msymb/s, FEC ¾).

Tipp: Jetzt auf bessere Bildqualität im SR Fernsehen HD umsteigen!

Falls Ihr Empfangsgerät die bessere Bildqualität HD bereits unterstützt, finden Sie in der Kanalliste „SR Fernsehen HD“ und Sie können diesen Kanal nutzen. Inzwischen empfangen rund 90 Prozent der Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer ihre Programme bereits in HD.

Sie brauchen Hilfe?

Bei allgemeinen Fragen in Bezug auf diese Umstellung wenden Sie sich gerne an unsere Technikexperten. Hotline: 0681/602-1000.


Auch Umzug der SR-Radioprogramme

Die ARD macht die Verbreitung ihrer Radioprogramme über Satellitenempfang effizienter – bei gleicher Klangqualität. Dafür wird ein neuer Audio-Komprimierungs-Standard auf neuen Empfangsfrequenzen benutzt. So werden alle ARD-Radioprogramme im modernen und leistungsfähigen Audioformat AAC-LC („Advanced Audio Coding – Low Complexity“) verbreitet.

Neues Angebot

Das neue Angebot kann mit allen DVB-S2-Geräten empfangen werden, die den Audiostandard AAC-LC unterstützen. Seit 2012 wird dieser Codec von nahezu allen am Markt erhältlichen, standardkonformen DVB-S2-Empfängern (Set-Top-Box oder Fernseher) unterstützt.

Die SR-Radioprogramme ziehen dabei auf ASTRA 19,2° Ost von Transponder 93 auf Transponder 39 um. Bis Dienstag, 14. Dezember, stellt ein Parallelbetrieb den Empfang der SR-Radioprogramme sicher. Einblendungen informieren über den neuen Empfang auf dem HD-Weg.

Viele Geräte führen einen Suchlauf automatisch durch. Sollte dies nicht der Fall sein, kann der Sendersuchlauf leicht von Hand durchgeführt werden. Bitte benutzen Sie hierfür die Supportangebote der Hersteller.

DAB jetzt auch vom Standort Spiesen

 (Foto: SR)

Am 1. Oktober hat der Saarländische Rundfunk seinen achten DAB-Sender in Betrieb genommen. Vom schon bestehenden DVB-T2 Sendestandort Spiesen wird im Kanal 9A nun auch der DAB-Multiplex des SR abgestrahlt.
Dadurch wird der Empfang im nordöstlichen Saarland, im Raum Neunkirchen, Ottweiler, St.Wendel und im Ostertal verbessert. Damit ist der Ausbau des DAB-Netzes im Saarland vorerst abgeschlossen.



Hier finden Sie alle Informationen:

Alle Information auch im SAARTEXT auf Seite 389 und auf der Frequenzseite von SR.de:

Frequenzen
Wie empfange ich das SR Fernsehen? Egal ob Kabel, Satellit oder Antenne (DVB-T2) - mit SR.de behalten Sie den Überblick.

Weitere Informationen zum Radioempfang über Satellit, eine vollständige Programmübersicht sowie allgemeine Hinweise zum Sendersuchlauf finden Sie unter: https://www.ard-digital.de/transponderwechsel

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja