Sonderausstellung über Marschall Michel Ney

Sonderausstellung zum 250. Geburtstag von Marschall Michel Ney

Städtisches Museum Saarlouis

Barbara Grech   09.01.2019 | 07:50 Uhr

Er ist wohl der berühmteste Sohn der Stadt Saarlouis: Marschall Michel Ney. Am 10. Januar vor 250 Jahren wurde er als Sohn eines Küfers geboren und brachte es bis zum angesehenen, ja angehimmelten Marschall in Napoleons Armee. Zum Jubiläum hat jetzt das städtische Museum Saarlouis eine Ausstellung über Ney eingerichtet.

Bildergalerie zur Sonderausstellung in Saarlouis


Auf einen Blick

"Maréchal Michel-Ney – Stationen eines beherzten Lebens"

Wann?
10. Januar bis 10. Juni 2019
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr,
Samstag, Sonntag und Feiertag: 14 bis 17 Uhr.

Wo?
Städtisches Museum Saarlouis
Alte-Brauerei-Straße 
Kaserne VI
66740 Saarlouis


"Eine verschenkte Chance"

"Eine verschenkte Chance"
Audio [SR 2, Holger Büchner / Barbara Grech, 09.01.2019, Länge: 03:12 Min.]
"Eine verschenkte Chance"
Bedauerlicherweise sind zu wenig Originale und zu viele Reproduktionen in der Saarlouiser Ney-Ausstellung zu sehen, berichtet SR-Reporterin Barbara Grech im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner. Das liege aber nicht an Museumsleiter Benedikt Loew, sondern an der chronischen Unterfinanzierung des Städtischen Museums - und an der mangelnden Zusammenarbeit der Museen im Saarland. "Es fehlt - gerade was Ausstellungen angeht - eine landesweite Abstimmung und auch eine Stelle, die sowas koordiniert", meint Grech.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 09.01.2018 auf SR 2 KulturRadio.