Wolfgang Edlinger (Foto: SR)

Wolfgang Edlinger beendet Vorsitz bei Armutskonferenz

mit Informationen von Lisa Krauser   24.11.2021 | 21:40 Uhr

Im Saarland gibt es einen Mann, der sich seit vielen Jahren ganz besonders für Menschen einsetzt, die von Armut betroffen sind: Wolfgang Edlinger. Zehn Jahre war er Vorsitzender der Saarländischen Armutskonferenz. Mittlerweile ist er 70 Jahre alt und hat beschlossen seinen Vorsitz abzugeben. Sein Nachfolger wird Michael Leinenbach.

1993 hat Wolfgang Edlinger die Saarländische Armutskonferenz mitgegründet - zehn Jahre war er ihr Vorsitzender. Nun beendet er seine Tätigkeit. Durch sein Engagement entstand unter anderem die Saarbrücker Wärmestube für Obdachlose. Edlinger machte immer wieder auf die Probleme der von Armut betroffenen Menschen aufmerksam. Er ist nie müde geworden, für ihre Würde zu kämpfen - und gegen Vorurteile.

Betroffenen eine Stimme geben

Für Edlinger war es vor allem immer wichtig, dass nicht für Betroffene gesprochen wird, sondern mit Betroffenen. Daher war es stets sein Hauptantrieb, die Probleme der von Armut Betroffenen sichtbar zu machen und sie immer wieder selbst zu Wort kommen zu lassen - ihnen eine Stimme zu geben. So erklärt er, dass es wichtig sei, "dass man die Sicht und die Lebenswirklichkeit dieser Menschen in die vorderste Linie stellt".

Ein Thema macht Wolfgang Edlinger besonders wütend: Stromsperren. Immer noch stellen Energieversorger im Saarland Menschen den Strom ab, wenn sie nicht zahlen können. Der 70-Jährige empfindet dies als eine unmenschliche Härte. Gerade, dass es hier immer noch keine Lösung gibt, schmerze ihn sehr, so Edlinger.

Positive Erfahrungen bestärkten Edlinger

Gerade die positiven Erfahrungen mit Betroffenen waren es, die Edlinger stets antrieben. "Die haben mir eigentlich immer wieder sehr viel Kraft gegeben, wenn ich sehe, dass Menschen in der Lage sind, wenn man ihnen einen Wert zumisst und ihnen eine Würde zuspricht. Dass sie dann ihre vielfältig vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen, die ihn eigentlich die Gesellschaft abspricht, freilegen können und damit sehr selbstbewusst ihr Leben auch in eine andere Richtung bringen können", erzählt er.

Bewegend war für Edlinger vor allem, "dass es gelungen ist, Menschen so anzunehmen, wie sie sind und mit ihnen gemeinsam mit einem tiefen Verständnis, sich auf den Weg zu machen und Dinge in Bewegung zu bringen und dieses in die Gesellschaft, in unsere Politik hineinzutragen".

Edlinger will Raum für Neues lassen

Ein Wegbegleiter von Wolfang Edlinger ist Jürgen Thiele. Er hat lange auf der Straße gelebt und ist mittlerweile Vorstandsmitglied der Armutskonferenz. Eine Armutskonferenz ohne Wolfgang Edlinger kann sich Thiele derzeit nicht vorstellen. Aber es wird weitergehen, verspricht Edlinger. Jedoch für ihn sei es jetzt an der Zeit, sich zurückzuziehen und er möchte damit auch noch einmal Raum für Neues lassen.

Zu Edlingers Nachfolger wurde am Mittwochabend Michael Leinenbach gewählt. Der 56-Jährige ist Sozialarbeiter und arbeitet bei der Stadt Saarlouis als Sozialplaner.

Audio

Edlinger beendet seine Zeit als Vorsitzender der Saarländischen Armutskonferenz
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 24.11.2021, Länge: 03:02 Min.]
Edlinger beendet seine Zeit als Vorsitzender der Saarländischen Armutskonferenz

Video

Video [aktueller bericht, 23.11.2021, Länge: 3:31 Min.]
Wolfgang Edlinger beendet Vorsitz der Saarländischen Armutskonferenz

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 24.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja