Bildmontage/Symbolbild zu Bewegungseinschränkungen: Ein Ortsausgangsschild mit der Aufschrift „Saarland“ (Foto: picture alliance/dpa/David Inderlied, SR/Knöbber)

Vorerst keine 15-km-Beschränkung im Saarland

  13.01.2021 | 19:08 Uhr

In den saarländischen Landkreisen wird es vorerst keine Einschränkung der Bewegungsfreiheit bei touristischen Ausflügen auf einen Umkreis von 15 Kilometern geben. Das haben das Gesundheitsministerium und die Gesundheitsämter des Landkreises Saarlouis und des Regionalverbands Saarbrücken entschieden. Dort drohte eine Einführung.

Maßgeblich für die 15-Kilometer-Regelung ist das Dashboard des Robert-Koch-Instituts. Dort liegt der Inzidenzwert für den Kreis Saarlouis und den Regionalverband Saarbrücken zwar seit drei Tagen über der Grenze von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Kollegengespräch mit Carolin Dylla über Datenverzögerung beim RKI
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 13.01.2021, Länge: 02:51 Min.]
Kollegengespräch mit Carolin Dylla über Datenverzögerung beim RKI

Fehlerhafte Zahlen

Vorerst keine 15-km-Beschränkung im Saarland
Audio [SR 1, (c) Jessica Werner, Thomas Treinies, 13.01.2021, Länge: 02:23 Min.]
Vorerst keine 15-km-Beschränkung im Saarland

Aber diese Saarbrücker Zahlen stimmen nicht, heißt es nun aus dem Gesundheitsministerium. Unter anderem sei es wegen einer Umstellung der Meldesoftware zum Jahreswechsel zu Verzögerungen und Nachmeldungen des Regionalverbands an das RKI gekommen. Eine Anfrage des Ministeriums an das RKI zur Bereinigung dieser Zahlen sei bislang unbeantwortet geblieben.

Anders die Situation im Landkreis Saarlouis: Dort ist der Inzidenzwert ebenfalls hoch, allerdings ist das vor allem auf Corona-Hotspots in fünf Altenheimen zurückzuführen, davon allein in einer Einrichtung an einem Tag 112 Fälle. Das mache 44 Prozent der dort bestätigten Infektionen aus. Diese Hotspots seien räumlich abgeschottet, so das Ministerium.

Beschränkung wäre nicht verhältnismäßig

In diesem Fall kann von der 15-Kilometer-Regelung abgesehen werden. Laut Ministerium wäre hier eine Ausgangsbeschränkung auch wegen der ansonsten rückläufigen Fallzahlen nicht verhältnismäßig.

Saar-FDP-Chef Oliver Luksic kritisierte unterdessen die 15-Kilometer-Regelung als „reinen Aktionismus“. Sie sei willkürlich und bringe nichts im Kampf gegen die Pandemie.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 13.01.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja