Ein Chor beim Singen (Foto: Imago/Becker&Bredel)

Spieglein, Spieglein... Wer hat die meisten Vereine im Land?

Felicitas Fehrer   14.09.2018 | 06:30 Uhr

Das Saarland ist das Bundesland mit der höchsten Vereinsdichte. Innerhalb des Saarlandes selbst variieren die Zahlen von Ort zu Ort - und das teilweise sehr stark. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl ist Gersheim der Ort mit der höchsten Vereinsdichte.

Musikvereine, Angelvereine, Sportvereine, Fördervereine: Im Saarland gibt es etwa 10.400 davon. Mit umgerechnet 10,4 Vereinen pro 1000 Einwohner ist das Saarland laut Ziviz-Survey bundesweit Spitzenreiter.

Gersheim ist Spitzenreiter bei Vereinsdichte
Audio
Gersheim ist Spitzenreiter bei Vereinsdichte
Mit etwa 17 Vereinen pro tausend Einwohner belegt die Gemeinde Gersheim bei uns den ersten Platz und SR 3-Reporter Oliver Buchholz hat nachgeforscht woran das liegen könnte.

Innerhalb des Saarlandes gibt es aber deutliche Unterschiede: Mit etwa 17 Vereinen pro 1000 Einwohnern führt Gersheim die saarländische Rangliste an. Bürgermeister Alexander Rubeck wundert das wenig: "Wir haben ein reges Vereinsleben mit vielen, vielen ehrenamtlich Engagierten. Davon lebt die Gemeinde letzten Endes auch."
Eine vergleichsweise hohe Vereinsdichte haben auch St. Wendel und Saarbrücken.

Anders sieht es in Ensdorf, Riegelsberg und Spiesen-Elversberg aus: Hier kommen auf 1000 Einwohner zwischen vier und sechs Vereine.

Eigenständige Orte - weniger Vereine?

Es fällt auf, dass vor allem Gemeinden, die aus mehreren ehemals eigenständigen Ortsteilen bestehen, eine tendenziell höhere Vereinsdichte haben. Viele Ortsteile haben noch ihren eigenen Musik-, Fußball- oder Angelsportverein. Wie etwa Gersheim, das bei der Gebietsreform 1974 neun neue Ortsteile hinzubekommen hatte.

Auch St. Wendel, die Stadt mit der zweithöchsten Vereinsdichte im Saarland, hatte durch die Gebietsreform deutlich Zuwachs bekommen: Hier wurden damals 15 Ortsteile eingegliedert.

Anders ist es bei Orten, die bei der Gebietsreform größtenteils "unberührt" geblieben sind. Zum Beispiel Spiesen-Elversberg, das sich damals lediglich aus Spiesen und Elversberg zusammengeschlossen hat. Oder bei Ensdorf, das nach Protesten selbstständig geblieben ist. In diesen Orten herrscht eine verhältnismäßig geringe Vereinsdichte.

Vereine im Wandel

Ob die Vereins-Spitzenreiter das auf Dauer auch bleiben werden, ist aber ungewiss. Denn das Vereinswesen ist im Wandel - vor allem bei Sportvereinen. "Aufgrund der zahlenmäßigen Entwicklung beim Nachwuchs tun sich immer mehr Spielgemeinschaften zusammen", bestätigt Gersheims Bürgermeister Rubeck. Diese Fusionen seien auch bei Gesangsvereinen spürbar.

Grund zur Sorge um ein "Vereinssterben" gebe es aber nicht. "Es werden sich neue Vereine gründen. Ich bin sicher, dass das ehrenamtliche Engagement in Gersheim gleich hoch bleiben wird", so Rubeck.

Mehr zum Thema

Vereinswesen in Wandel
Adieu Sportverein - Hallo Förderverein
Während gerade auf dem Land immer mehr Sport- und Musikvereine aufgeben müssen, sprießen andererseits neue Fördervereine aus dem Boden.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten am 14.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen