Portrait Georg Stefan Troller

Georg Stefan Troller über seine Zeit in Paris

Georg Stefan Troller liest aus "Der Traum von Paris" und "Unterwegs auf vielen Straßen"

Foto: dpa/Jan Woitas  

Termin: 13.09.2018 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Funkhaus Halberg, Konferenzgebäude, Franz-Mai-Straße, 66100 Saarbrücken
Eintritt: 5,00 / 8,00 Euro

Vorverkauf: Buchhandlung St. Johann, Kronenstr. 6, 66111 Saarbrücken,
Fon: 0681 / 95805464; E-Mail: buechergaertner@t-online.de oder ludwig-hofstaetter@t-online.de

Moderation: Peter König (SR 2 KulturRadio)

Coco Chanel, Simone de Beauvoir, Alain Delon, Juliette Gréco, Dichter, Huren, Filmstars, Marktfrauen: der "begnadete Schriftsteller und Filmemacher" – so betitelte ihn eine Zeitung - hatte sie alle. Georg Stefan Troller selbst, der auch als Journalist gearbeitet hat, schreibt über seine Arbeit: "Zwei Fremde treffen zusammen, und sie geben sich zu erkennen: der eine durch seine offenen Fragen, der andere durch seine offenen Antworten. Sie sind, diesen einen Augenblick lang, Gleichgesinnte, Vertraute, Verschworene. Ist es darum, dass ich Interviews so liebe?"

Jetzt, mit fast 97 Jahren, hat Troller ein Buch über sein Leben in der französischen Metropole herausgebracht – mit Gedichten großer Poeten, aber vor allem mit Hunderten von Fotos aus 60 Jahren. "Ein Traum von Paris" ist eine Einladung in eine Welt, die es so nicht mehr gibt: kein Reiseratgeber, sondern ein Schwärmen über alte Gebäude und Schlupfwinkel, über Treppchen und Passagen, die für ihn den Charme dieser Stadt ausmachten.

Über den Autor

Georg Stefan Troller, geboren 1921 in Wien, emigrierte 1938 nach Frankreich, dann in die USA. Seit 1949 lebt er in Paris. Berühmt wurde er in den 1960er Jahren mit der Fernsehreihe "Pariser Journal", danach lief seine Porträtserie "Personenbeschreibung" über mehr als zwei Jahrzehnte. Troller hat bedeutende Dokumentarfilme ("Mord aus Liebe", "Unter Deutschen", "Amok") gedreht und zahlreiche Bücher veröffentlicht.

 Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung Saar in Zusammenarbeit mit Ludwig Hofstätter und SR 2 Kulturradio.

SR 2 KulturRadio schneidet die Lesung mit und sendet sie am 30. Oktober 2018 in der Sendung "Literatur im Gespräch" (immer Dienstags um 20.04 Uhr).

Artikel mit anderen teilen