Das Logo der internationalen Kammermusiktage Homburg (Foto: Veranstalter)

Internationale Kammermusiktage Homburg 2022

Nichts geht über live

 

Sendung: Samstag 27.09.2022 20:00 Uhr


Unter dem vieldeutigen Motto "etwas bewegt" gehen in diesem Jahr die Internationalen Kammermusiktage Homburg über die Bühne. Unsere Zeit ist in Bewegung, und die Musik sowieso. Außerdem kann Musik bewegen, wie kaum eine andere Kunstform spricht sie gleichermaßen Geist und Gefühl an.

Konstant ist hingegen das Konzept der Homburger Kammermusiktage. Das international renommierte Vogler Quartett versammelt langjährige Weggefährten und neue musikalische Partner um sich, um Programme mit klassischen Meisterwerken und ausgesprochenen Raritäten zu realisieren. In diesem Jahr sind es unter anderem das Streichquintett von Franz Schubert, Saxophonquintette von Adolf  Busch und Edward Moritz (mit dem Saxophonisten Christian Segmehl) und das Streichsextett "Verklärte Nacht“ von Arnold Schönberg. Das junge Hannari Trio stellt sich mit Klaviertrios von Beethoven, Schostakowitsch und Brahms vor und das Duo Paier-Dohrmann steuert mit Akkordeon und Kontrabass jazzige Momente bei.


Gespräch mit Stefan Fehlandt

Ein bisschen ist sie schon ihre zweite Heimat geworden: die Bühne im Homburger Saalbau. Einmal im Jahr ist das Berliner Vogler Quartett hier zu Gast, als künstlerische Leiter der Homburger Kammermusiktage. Eine Woche lang wird geprobt, Freunde aus aller Welt kommen dazu. "Etwas bewegt" lautet das Motto. Mit Bratscher Stefan Fehlandt hat Gabi Szarvas im Vorfeld gesprochen.


Das Festival startet am 27. September, das Eröffnungskonzert wird von SR 2 KulturRadio mitgeschnitten.


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja