Der große Sendesaal im SR Funkhaus auf dem Halberg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Förderpreis Alte Musik - das Konzertfinale

SR 2 präsentiert... das Konzertfinale des "Förderpreises Alte Musik" am 2. April 2022 im Großen Sendesaal des SR

Nike Keisinger  

Termin: 02.04.2022 19:00 bis 21:30

Nach zweijähriger unfreiwilliger Pause wird bei den diesjährigen Tagen Alter Musik im Saarland (TAMIS) wieder der Förderpreis Alte Musik vergeben. Der Wettbewerb 2022 wurde für junge Instrumentalensembles mit mindestens zwei Melodieinstrumenten und Basso continuo ausgeschrieben.

Drei Ensembles haben sich für das Finale qualifiziert, sie werden als Stipendiaten an einem Meisterkurs mit Prof. Michael Schneider teilnehmen und sich anschließend im Finalkonzert vor Jury und Publikum präsentieren.

Eintritt frei!


Um die beste Platzierung werden am 2. April ab 19.00 Uhr im SR-Sendesaal spielen:

  • Ensemble La Réjouissance aus Köln
  • Ensemble Fluctus aus Frankfurt
  • Ensemble Caos limitato aus Bremen

Alle drei Ensembles haben im Wettbewerbsprogramm als Wahlpflichtwerk ein Stück von Georg Philipp Telemann, der zu den Komponisten gehört, die im diesjährigen TAMIS-Programm eine große Rolle spielen. Die drei Preisträger-Ensembles gewinnen je nach Platzierung unterschiedliche Geldbeträge (1. Preis: 1200 Euro, 2. Preis: 1000 Euro, 3. Preis: 800 Euro). Das bestplatzierte Ensemble erhält außerdem die Möglichkeit zu einer Produktion beim Saarländischen Rundfunk.

Förderpreis Alte Musik 2022 - die drei Ensembles:


Das Ensemble "La Réjouissance" (Foto: Pressefoto)
Das Ensemble "La Réjouissance"

Ensemble La Réjouissance (Köln)

  • Marija Miliutsina, Traversflöte
  • Amarilis Dueňas, Viola da gamba und Barockcello
  • Natalia Lentas, Cembalo

Das Programm:

Georg Philipp Telemann (1681-1767), Triosonate g-Moll TWV 42:g7
Fortunato Chelleri (1690-1757), Triosonate G-Dur
Jean-Marie Leclair (1697-1764), Triosonate D-Dur


Das Ensemble "Fluctus" (Foto: Pressefoto)
Das Ensemble "Fluctus"

Ensemble Fluctus (Frankfurt)

  • Sebastian Schmidt, Block- u. Traversflöte
  • Anne Clement, Blockflöte, Viola da gamba, hist. Kontrabass
  • Ena Markert, Viola da gamba und Barockcello
  • Elise Chemla, Barockcello
  • Leonard Klimpke, Cembalo & Orgel

Das Programm:

Marc-Antoine Charpentier (1643-1704), Concert pour quatre parties de violes H. 545
Georg Philipp Telemann (1681-1767), Nouvel Quartour Nr. 6 e-Moll, TWV 43:e4
Anonymus, Chiaccona à 3 Nr. 63 aus dem Partiturbuch Ludwig, 1662


Ensemble Caos limitato (Bremen)

  • Emilia Durka, Blockflöte
  • Alma-Elisabeth Stoye, Viola da gamba
  • Ilya Kulikov, Cembalo
  • Samyar Fazelzadeh, Theorbe und Barockgitarre

Das Programm:

Dario Castello (1602-1631), Sonata Quarta aus Libro Secondo (Sonate concertate in stilo moderno)
Georg Philipp Telemann (1681-1767), Triosonate d-Moll TWV 42:d7
Jean-Marie Leclair (1697-1764), aus: Sonata VIII à trois; Sarabande - Allegro assai


1. bis 10. April 2022: TAMIS-Festival

Seit 2005 vergeben der Saarländische Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland den Förderpreis, seit 2010 ist damit ein Meisterkurs-Stipendium verknüpft. Die Preisverleihung und das Abschlusskonzert sind in das TAMIS-Festival eingebunden, das in diesem Jahr vom 1. bis zum 10. April dauert und unter dem Motto "Die großen Drei – Bach, Händel, Telemann" steht.


Das Bild ganz oben zeigt den Großen Sendesaal im SR Funkhaus auf dem Halberg (Foto: Pasquale D'Angiolillo).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja