Fünf mal Live-Theater aus Frankreich und Québec

Die 12. Ausgabe der "Primeurs"

Forbach und Saarbrücken

 

Bei der 12. Ausgabe des Festivals der frankophonen Gegenwartsdramatik, "Primeurs", werden in Forbach und Saarbrücken wieder Stücke aus Frankreich und Québec auf Deutsch präsentiert. Einer der Höhepunkte wird sicher die Live-Aufführung des Hörspiels "Hafen" in der Alten Feuerwache am Festivaldonnerstag.

Termin: 21.11.2018 bis 25.11.2018


"Primeurs" ist das regionale Festival der frankophonen Gegenwartsdramatik. 2018 geht es bereits zum 12. Mal über die Bühne(n).

Eine Kooperation von Saarländischem Staatstheater (SST), Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’est mosellan, Institut Français und SR 2 KulturRadio. Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung der Regierung von Québec.

Bereits bei der Avant-Première am Mittwoch, 21. November, im Carreau in Forbach bietet PRIMEURS anregende Begegnungen mit aktuellen frankophonen Dramatikern und ihren Werken. Werkstatt-Inszenierungen und ein Live-Hörspiel präsentieren dem Publikum neue Stücke aus Frankreich und Québec auf Deutsch. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit den AutorInnen.

HörspielZeit live am Donnerstag

Donnerstag, 22. November 2018, 20.04 Uhr, Saarbrücken
Live-Hörspiel: "Hafen"
Im Hörspiel "Hafen" geht es um Verluste und Leerstellen im Leben und dem Prozess, sich diesen zu stellen...


Das Festival beginnt offiziell am 22. November in Saarbrücken mit einer HörspielZeit live aus der Alten Feuerwache am Landwehrplatz: SR 2 KulturRadio sendet dann das Stück "Hafen" des Québecer Autorin Mishka Lavigne in der Regie von Anouschka Trocker. Karten sind beim Saarländischen Staatstheater und beim Theater Le Carreau erhältlich.

Der Publikumspreis

Das Saarländische Staatstheater und der Saarländische Rundfunk loben auch 2018 wieder einen PRIMEURS-AUTORENPREIS aus. Den Preisträger bestimmt das Publikum am Abend des Festivalsamstags.

Seit 2008 stiften der Saarländische Rundfunk und das Saarländische Staatstheater mit der Unterstützung der Freunde des Saarländischen Staatstheaters einen Autor*innenpreis in Höhe von 3.000 Euro und – seit der vergangenen Festivalausgabe neu – einen Übersetzer*-innenpreis in Höhe von 1.000 Euro.

So hat das Publikum die Gelegenheit über das beste Stück des Festivals zu entscheiden und prämiert zugleich dessen Übersetzung. Zu jeder Vorstellung werden Stimmkarten verteilt, mit denen jedes Stück bewertet wird. Das Stück mit der insgesamt besten Bewertung gewinnt!

Die Preisverleihung findet noch am Samstagabend im Anschluss an die Werkstattinszenierungen in der Alten Feuerwache statt.


Die Alte Feuerwache, Saarbrücken (Foto: Kai Forst)
Ein Spielort und der Ort der Preisverleihung ist seit Jahren die Alte Feuerwache in Saarbrücken (Foto: Kai Forst)


Rückblick: Primeurs 2017:

Der Publikumspreis des Festivals 2017 ging an "Schwingungen"-Autor Sébastien David und an Frank Weigand, den Übersetzer des Stücks.


Offizielle Festivalseite:

Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 14.11.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen