Das Saarbrücker Sofa (Foto: Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken)

Das Saarbrücker Sofa

#metoo in der Kunst

 

Termin: 13.06.2018 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr


"Wir haben enorm gute Presse bekommen"
Audio [SR 2, Roland Kunz, 13.06.2018, Länge: 06:08 Min.]
"Wir haben enorm gute Presse bekommen"
Im Vorab-Interview erzählt Stadtgalerie-Direktorin Andrea Jahn von den Reaktionen auf die Ausstellung "In the Cut" und wieviel Mut es braucht, um männliche Körper in der Kunst darzustellen.

Im Zuge der #metoo-Affäre stellen sich auch der Kunstwelt einige Fragen. Wie geht man mit Bildern um, die unter „Sexismus-Verdacht“ stehen?  Gelten für Frauen in der Kunst andere Regeln als für Männer?

Zu diesem Thema wird Andrea Jahn, die Leiterin der Stadtgalerie Saarbrücken, vor dem Hintergrund ihrer Ausstellung "In the Cut - Der männliche Körper in der Feministischen Kunst" (vom 18. Mai bis 30. September 2018) Stellung beziehen.

Mit ihr und Moderatorin Katrin Aue sitzt die Künstlerin Annebarbe Kau auf dem Saarbrücker Sofa, die im Vorstand des Deutschen Künstlerbundes ebenso die Debatte um künstlerische Freiheit führen muss.


Hintergrund

"In The Cut" in der Saarbrücker Stadtgalerie
Viel entspannter als gedacht!
Noch bis Sonntag präsentiert die Ausstellung "In The Cut" in der Stadtgalerie männliche Körper in der feministischen Kunst. SR 2-Reporter Florian Mayer hat mit Kuratorin und Stadtgalerie-Direktorin Andrea Jahn einen Rundgang durch die Ausstellung gemacht - und dabei festgestellt, dass der feministische Blick viel entspannter ist als gedacht.

Artikel mit anderen teilen