ICE der Deutschen Bahn (Foto: Pixabay)

Zurück in die Zukunft – ICE mit 300 Sachen

Am 25. Juli 2002 fand mit 300 km/h die Jungfernfahrt für die neue Schnellstrecke Frankfurt-Köln statt. Eine Glosse von Erik Heinrich

Erik Heinrich   25.07.2022 | 13:56 Uhr

Mit dem ICE von Frankfurt nach Köln in nur einer Stunde. Das versprach die Deutsche Bahn heute vor genau 20 Jahren. Am 25. Juli 2002 fand die Jungfernfahrt für die neue Schnellstrecke statt.

Bei 300 km/h waren rund 700 Ehrengäste wie Kurt Bodewig, Roland Koch, Wolfgang Clement, Hartmut Mehdorn und Doris Schröder-Köpf mit an Bord. Danach erreichten die Züge diese Geschwindigkeit allerdings nicht mehr, bedauert unser Kolumnist Erik Heinrich.


Das Audiobild zeigt die Verabschiedung von Ministerpräsident Roland Koch, Bahn-Chef Hartmut Mehdorn, Kanzlergattin Doris Schröder-Köpf, Verkehrsminister Kurt Bodewig und dem Ministerpräsidenten Wolfgang Clement nach der Jungernfahrt für die neue Schnellstrecke (Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb | Oliver_Berg).

Ein Thema aus der Sendung "Der Morgen" vom 25.07.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt einen ICE der Deutschen Bahn (Foto: Pixabay).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja