Alfons à la Maison: Fukushima

Fukushima

Alfons à la maison - eine Glosse

  15.04.2021 | 08:00 Uhr

Alfons, der Gastgeber des SR-Gesellschaftsabends, verfolgt aus seinem Home-Office nach wie vor das aktuelle Tagesgeschehen. In Japan haben Regierung und der Energiekonzern Tepco offenbar ganz eigenwillige Ideen über die Entsorgung von verseuchtem Wasser und Erde...

Alfons, der Gastgeber des SR-Gesellschaftsabends, blickt seit Monaten aus seinem Home-Office in Hamburg in die Welt. In Japan beispielsweise wurde kürzlich des Jahrestags der Katastrophe von Fukushima gedacht: Nach einem Erdbeben hatte ein Tsunami vor zehn Jahren die Küstenstadt verwüstet und das örtliche Atomkraftwerk überflutet - mit schlimmen Foilgen für Mensch und Natur.

Umweltschutz auf japanisch

Jetzt hat die japanische Regierung angekündigt, das mit Tritium belastete Wasser aus dem AKW ins Meer zu leiten. Und Millionen Kubikmeter verseuchte Erde wurden vom Kraftwerkskonzern Tepco bereits in Plastiktüten gepackt. Alfons ist jetzt schon gespannt, was zum zwanzigjährigen Jubiläum mit den Plastiktüten passiert sein wird...


Sie möchten Alfons schreiben?
Kontakt am besten via Homepage: https://alfons-fragt.de


Alfons à la maison
Im Land des Louis Pasteur
In Alfons' Heimatland Frankreich steht es mit der Impfstoff-Kompetenz von Big Pharma offenbar nicht zum Allerbesten... Eine Glosse.

Kabarettsendung vom 27. März 2021
Alfons im Gesellschaftsabend Nr. 279
Horst Evers, Thomas Freitag und Pigor & Eichhorn, das waren die Gäste von Alfons beim letzten Gesellschaftsabend - leider ohne Publikum, dafür live auf SR 2 KulturRadio - hier zum Nachhören.


Weitere Glossen von Alfons im Archiv:

Alfons à la maison
Tierschutz in Indien
Bei seinen Reisen auf der Landkarte hat Alfons das indische Dörfchen Pota Koli entdeckt, das kürzlich ein "tierisches" Problem mit seiner Straßenbeleuchtung hatte... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Französischer Affe
Alfons über die Sache mit dem Affen zur Zeit Napoléons... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Impfchaos in Frankreich
Alfons, der Gastgeber des SR-Gesellschaftsabends, verfolgt aus seinem Home-Office das Geschehen in seiner Heimat Frankreich weiterhin sehr aufmerksam. Auch die dortige Impfkampagne... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Royals
Alfons schaut mehr fern. Und diese Woche gab es kein Entkommen um die Aufregung wegen des Interviews von Herzogin Meghan und Prinz Harry... Eine Glosse.

Alfons à la maison - eine Glosse
Sarkozy
Auch über die Verurteilung von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy macht sich Alfons so seine Gedanken... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Wartest Du noch oder impfst Du schon?
In diesen Tagen beflügelt das Thema Impfstrategie Alfons' Fantasie besonders: Warum nicht mal zum Impfen ins IKEA? Ein Glosse.

Alfons à la maison
Auch Dörfer können Helden sein!
Alfons ist er über die Geschichte einer bemerkenswert mutigen Dorfbevölkerung im Département Haute-Loire gestolpert...

Alfons à la maison
"Pflanze Deine Unterhose"
Alfons, der Gastgeber des SR-Gesellschaftsabends, gräbt in seinem Home-Office immer wieder interessante Geschichten aus - zum Beispiel die Sache mit der Unterhose... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Warten auf die Impfung
SR-Kabarettist Alfons hat momentan viel Zeit, sich Gedanken zu machen, was wirklich wichtig ist. Und das scheint momentan vor allem eine genügend große Menge an Impfstoff zu sein... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Tanzwut
Beim Schmökern ist Alfons über eine interessante Epidemie aus dem Jahr 1518 gestolpert: Im Sommer jenes Jahres soll es im elsässischen Straßburg wochenlang zu zwanghaftem Massen-Tanzen gekommen sein... Eine Glosse.

Alfons à la maison
Die K-Frage
Der Amtsantritt von Präsident Joe Biden in den USA und die ganze Welt spricht darüber - zu Unrecht, findet SR-Kabarettist Alfons. Schließlich sind vergangene Woche auch in Deutschland Dinge passiert, die mindestens genauso spektakulär waren... Eine Glosse.

Alfons à la maison
"Make America normal again!"
Alfons sendet auch im neuen Jahr immer noch aus seinem Home-Office in Hamburg. Zum Jahresauftakt blickt er mal hinüber über den großen Teich - und was er da an Bilder aus dem Kapitol zu sehen bekam, lässt ihn noch heute die Stirne runzeln... Eine Glosse.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 15.04.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Archivbild ganz oben zeigt Erdarbeiten in der Nähe des zerstörten Atomkraftwerks von Fukushima (Foto: picture alliance / dpa | Toru Hanai / Pool).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja