Alfons à la maison: Wirecard und die verschwundenen Millionen

Wirecard und die verschwundenen Millionen

Eine Glosse über das insolvente DAX-Unternehmen Wirecard

Alfons   25.06.2020 | 14:50 Uhr

Nach einem milliardenschweren Bilanzskandal hat der deutsche Zahlungsdienstleister Wirecard am 25. Juni beim Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. In eben diesen Minuten hat sich auch Alfons in seinem Home-Office ein paar Gedanken um die verschwundenen Milliarden des gescheiterten DAX-Hoffnungsträger gemacht. Eine Glosse.

Ältere Folgen der Glossen von Alfons:

Noch mehr Alfons:

Und noch mehr Kultur in Corona-Zeiten:

Kultur in Zeiten von Corona
Corona Culture Club
Keine Konzerte, Theateraufführungen oder Lesungen: Die Corona-Epidemie legt auch das künstlerische Leben lahm. Damit es nicht zu langweilig wird, sammeln wir hier kreative Wohnzimmer-Auftritte von Künstler*innen aus der Großregion!

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 04.06.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja