Zimmerschlüssel liegen in einem Hotel an der Rezeption auf dem Tresen.  (Foto: picture alliance/Swen Pförtner/dpa)

Saar-FDP kritisiert Beherbergungsverbot

mit Informationen von Jürgen Rinner   12.10.2020 | 13:02 Uhr

Die Saar-FDP hat das Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Risikogebieten, das seit Juni im Saarland gilt, als unverhältnismäßig kritisiert. Der stellvertretende Landesvorsitzende Helmut Isringhaus erklärte, die Maßnahme sei "Unsinn". Ähnlich sehen es der Dehoga Saar und die Gewerkschaft NGG.

Video [aktueller bericht am Samstag, 11.10.2020, Länge: 1:20 Min.]
Dehoga Saar kritisiert Corona-Regeln für Gäste aus Risikogebieten

Nach den Erfahrungen mit den Grenzschließungen hätte die saarländische Landesregierung erkennen können, dass weder geschlossene Grenzen noch Einreiseverbote das Corona-Virus aufhielten, so die Saar-FDP.

Privatfeiern ja, Urlaub nein

Der stellvertretende Landesvorsitzende der Saar-FDP, Helmut Isringhaus, fordert die Landesregierung dazu auf, die Corona-Regeln auf Nachvollziehbarkeit und Praxistauglichkeit zu überprüfen und zu überarbeiten. "Es ist nicht nachvollziehbar, warum Feiern in einem geschlossenen Raum erlaubt sein sollen, ein Familienurlaub in einer Ferienwohnung, einem Hotel oder gar im eigenen Wohnwagen auf einem Campingplatz aber nicht", sagt Isringhaus.

Bundesweit einheitliche Regeln gefordert

Der aktuell geltende Flickenteppich an Regelungen überfordere die Bürger. Es brauche ein bundesweit einheitliches Regelwerk, so Isringhaus.

Das fordert auch der Dehoga Saar. Der Hotel- und Gaststättenverband hält die Corona-Regelungen für Hotels für verwirrend und nicht praktikabel. Hoteliers könnten oft nicht nachvollziehen, wo jemand genau herkomme oder wie lange er sich wo aufgehalten habe.

Kritik hagelt es auch von der Gewerkschaft NGG im Saarland in Richtung saarländische Landesregierung. "Für uns ist klar: Beschäftigte dürfen nicht zu Kontrolleuren staatlicher Vorschriften degradiert werden. Grundsätzlich bleibt festzustellen, dass die Betriebe und ihre Beschäftigten alles für die Sicherheit ihrer Gäste tun", sagt Mark Baumeister, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Region Saar.

Über dieses Thema hat auch die Sendung "aktueller bericht" im SR Fernsehen vom 11.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja