Landgericht Saarbrücken (Foto: dpa/Oliver Dietze)

Prozesse am Landgericht auch auf Französisch

Carolin Dylla   08.01.2019 | 16:21 Uhr

Seit dem 1. Januar können handels- und zivilrechtliche Prozesse am Landgericht Saarbrücken in französischer Sprache geführt werden. Laut Justizstaatssekretär Roland Theis (CDU) soll das Saarland damit als Standort für Gerichtsbarkeit und Wirtschaft attraktiver werden.

Theis sagte vor der Landespressekonferenz, die beiden französischsprachigen Kammern seien bundesweit einzigartig. Rechtsstreitigkeiten zwischen Geschäftspartnern aus Frankreich und Deutschland könnten künftig im Saarland geregelt werden.

Keine Mehrbelastung

Außerdem soll die Digitalisierung solche grenzüberschreitenden Verfahren einfacher machen - indem beispielsweise Zeugen per Videokonferenz befragt werden. Eine Mehrbelastung für die saarländische Justiz sieht der Präsident des Landgerichts Saarbrücken, Hans Peter Freymann, in dem Angebot nicht. Viele saarländische Richter brächten bereits sehr gute Sprachkenntnisse mit - Verfahren auf Französisch zu führen erfordere deshalb keinen zusätzlichen Personalaufwand.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 8.1.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja