Foto: picture alliance/dpa/KEYSTONE/FDFA | Michael Buholzer

Wiederaufbau-Konferenz in Lugano

Vom 4. bis 5. Juli findet auf Einladung der Schweiz die "Ukraine Recovery Conference" (URC) in Lugano statt. Unter anderem stellt sich dort die Frage, wie das vielerorts zerstörte Land nach dem Krieg wieder auf die Beine kommt. Kathrin Hondl berichtet

Kathrin Hondl  

Heute Vormittag hat in Lugano auf Einladung der Schweiz eine Wiederaufbau-konferenz für die Ukraine begonnen. Eigentlich war eine Ukraine-Reformkonferenz geplant, schon lange vor dem russischen Angriffskrieg.

Marshallplan für die Ukraine

Aber jetzt stellen sich viel dringlichere Fragen: Wie soll das vielerorts zerstörte Land wieder auf die Beine kommen, wenn denn einmal Frieden ist? Und wer hilft ihm?

Vertreter des ukrainischen "Nationalrats für den Wiederaufbau" wollen ihre Ideen dazu vorstellen. Unter anderem der "Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung" und den "Vereinten Nationen". Die Ukraine braucht eine Art Marshallplan.

Wiederaufbau-Konferenz in Lugano
Audio [SR 2, Kathrin Hondl, 04.07.2022, Länge: 03:06 Min.]
Wiederaufbau-Konferenz in Lugano

Hintergründe:

tagesschau.de
Liveblog zum Krieg in der Ukraine
Der russische Angriff auf die Ukraine und seine Folgen halten die Welt weiter in Atem. Informationen zur aktuellen Lage hier im Liveblog von tagesschau.de


Das Audiobild zeigt Ignazio Cassis (Bundespräsident der Schweiz), wie er Wolodymyr Selenskyj während der URC vorstellt (Foto: picture alliance / dpa / KEYSTONE / FDFA | Michael Buholzer).

Ein Thema in "Der Morgen" am 04.07.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Ignazio Cassis (2.v.l), Ursula Von der Leyen und Denys Shmyhal während der URC 2022 (Foto: picture alliance / dpa / KEYSTONE / FDFA | Michael Buholzer).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja