Foto: picture alliance/dpa/- | Niels Starnick für BILD

"Der Ball liegt im Feld von Scholz"

SR 2-Moderator Johannes Kloth im Gespräch mit dem Hauptstadtstudio-Korrespondenten Mario Kubina zur Ukraine-Reise von CDU-Chef Friedrich Merz

Johannes Kloth. Onlinefassung: Saskia Bommer  

CDU-Chef Friedrich Merz ist nach Kiew gereist, um sich ein Bild der Situation vor Ort zu machen. SR 2-Moderator Johannes Kloth im Gespräch darüber mit dem Hauptstadtstudio-Korrespondenten Mario Kubina.

Aufgrund der Ausladung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier vor einigen Wochen will Bundeskanzler Olaf Scholz vorerst nicht nach Kiew reisen. Der ukrainische Botschafter Mělník hat Scholz daraufhin eine "beleidigte Leberwurst" genannt. Nun ist CDU-Chef Friedrich Merz gestern nach Kiew gereist und hat überraschenderweise mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj gesprochen.

Innenpolitisch hat die Reise nach Kiew Friedrich Merz nicht geschadet, so die Einschätzung von Hauptstadt-Korrespondent Mario Kubina. Merz ließ sich nicht anmerken, dass seine Reise von Vorwürfen begleitet wurde, er nutze die mediale Bühne um der CDU Vorteile in zwei Landtagswahlkämpfen zu verschaffen. Ganz klar sei es ein "Punktsieg für den CDU-Chef", so Kubina.

"Der Ball liegt im Feld von Scholz"
Audio [SR 2, Johannes Kloth, 04.05.2022, Länge: 04:13 Min.]
"Der Ball liegt im Feld von Scholz"

KEINE KONKRETEN VERSPRECHUNGEN

Der Oppositionspolitiker hat bei seinem Kiew-Besuch keine konreten Versprechungen für die nächsten Wochen machen können, was politische oder militärische Unterstützung betrifft. Allerdings, erklärt der Hauptstadt-Korrespondent, werden diese Bilder in der Ukraine wahrgenommen, anders als eine Anteilnahme per Telefonat oder Videokonferenz.

SCHOLZ STEHT UNTER DRUCK

Merz hat Olaf Scholz über die Gespräche mit Selenskyj informiert und ihn dazu aufgerufen, ebenfalls nach Kiew zu reisen um sich ein Bild der Situation zu machen. Die diplomatischen Verstimmungen zwischen der Bundesrepublik und der Ukraine scheinen aber nur aus der Welt zu schaffen, wenn es seitens der Ukraine eine förmliche Entschuldigung aufgrund der Ausladung Steinmeiers gebe, so Mario Kubina. "Der Ball liegt im Feld von Scholz."

tagesschau.de
Liveblog zum Krieg in der Ukraine
Der russische Angriff auf die Ukraine hält die Welt in Atem. Informationen zur aktuellen Lage hier im Liveblog von tagesschau.de


Das Audiobild zeigt den CDU-Parteivorsitzenden Friedrich Merz, umgeben von Journalisten in Irpin (Foto: picture alliance/dpa/- | Niels Starnick für BILD)

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 04.05.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt CDU-Chef Friedrich Merz (r) und Präsident Wolodymyr Selenskyj in Kiew (Foto: picture alliance/dpa/AP | Efrem Lukatsky).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja