Demnächst Jamaika oder Ampel im Reichstag?

Jamaika oder Ampel im Reichstag?

Ein Gespräch mit Hauptstadtkorrespondentin Nina Amin am Morgen nach der Bundestagswahl

Katrin Aue. Onlinefassung: Rick Reitler   27.09.2021 | 07:45 Uhr

Für ARD-Hauptstadtkorrespondentin Nina Amin ist am Morgen nach der Bundestagswahl die Frage nach einem künftigen Regierungsbündnis "noch komplett offen". Klar sei lediglich, dass die Liberalen und die Grünen "auf alle Fälle ein sehr großes Gewicht" bekommen hätten, so Amin im SR-Interview.

Wer wird der nächste Bundeskanzler - Armin Laschet oder Olaf Scholz? "Wir stehen jetzt an den Punkt, wo immer noch alles komplett offen ist", sagte Hauptstadtkorrespondentin Nina Amin am Morgen nach der Bundestagswahl im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue.

FDP und Bündnis 90/Die Grünen "quasi harmonisch"

Sie sehe zurzeit vor allem zwei mögliche Dreier-Bündnisse für die nächste Regierung, nämlich rot-grün-gelb oder schwarz-grün-gelb. Die FDP und Bündnis 90/Die Grünen hätten schon am Wahlabend bereits "quasi harmonisch" gewirkt. Während die Grünen allerdings wohl die Ampel unter Olaf Scholz bevorzugten, sähen sich die Liberalen wohl lieber in einer Jamaika-Koalition unter Armin Laschet. Die Bürgerinnen und Bürger aber würden Scholz "wesentlich lieber" als Kanzler sehen, gab Amin zu bedenken.

"Ganz viele Treffen und Telefonate"

Die Wahl habe auch gezeigt, dass die älteren Wählerinnen und Wähler ihr Kreuz lieber bei SPD oder CDU gemacht hätten, während die jüngere Zielgruppe Bündnis 90/Die Grünen oder die Liberalen favorisiert hätten. Beide Parteien würden bei den Koalitionsverhandlungen "auf alle Fälle ein sehr großes Gewicht" haben. Sie rechne damit, dass es in den nächsten Tagen "ganz viele Treffen" und "ganz viele Telefonate" geben werde, sagte Amin.


Mehr zum Thema:

Bundestagswahl 2021
"Bundeskanzler Scholz ist keine ausgemachte Sache"
Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Dirk van den Boom sieht am Morgen nach der Wahl die Wahrscheinlickeit einer Jamaika-Koalition unter Armin Laschet als "ein bisschen wahrscheinlicher" an als eine rot-grün-gelbe Ampel unter Olaf Scholz. Es komme allerdings darauf an, ob es Laschet gelingen werde, "das gut zu moderieren", so van den Boom im SR-Interview.

Bundestagswahl 2021
Deutschland zwischen Wechselwunsch und Kontinuität
Der Parteienforscher Thorsten Faas sieht das Ergebnis der Bundestagswahl als den Auftakt für ein "strategisches Spiel" um ein Dreierbündnis. Während die jüngeren Wählergruppen ihrem Wunsch nach einem neuen Kurs Ausdruck verliehen hätten, existiere in den Reihen der SPD allerdings kein "überbordender Wunsch nach einem radikalen Wandel", so Faas im SR-Interview.

Bundestagswahl 2021
SPD gewinnt vor Union
Die SPD ist der Gewinner der Bundestagswahl. Nach Auszählung aller Wahlkreise liegt sie mit 25,7 Prozent vor der Union, die 24,1 erreicht. Die Grünen werden drittstärkste Kraft und erreichen 14,8 Prozent. Die Linke liegt bei 4,9 Prozent.

Bundestagswahl 2021
SPD in allen Saar-Kommunen vorne
Während die SPD bundesweit nur knapp vor der CDU liegt, zeigt sich im Saarland ein anderes Bild: Die SPD siegt in allen Gemeinden und holt teils mehr als 40 Prozent der Stimmen.

Die Wahl aus saarländischer Sicht
Bundestagswahl 2021
Alle Informationen zur Bundestagswahl 2021 aus saarländischer Sicht auf einen Blick. Wer tritt an, wie funktioniert die Wahl, was denken junge und ältere Wählerinnen und Wähler? Die Übersicht.


Ein Thema aus der Sendung "Der Morgen" vom 27.09.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Reichstagsgebäude in Berlin am Abend nach der Bundestagswahl 2021 (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja