Deutsch-französische Journalistenpreise verliehen

Deutsch-französische Journalistenpreise verliehen

Ein Bericht über die Preisverleihung der Deutsch-Französischen Journalisten- und Medienpreise der Jahre 2020 und 2021 in Berlin

Uli Hauck. Onlinefassung: Rick Reitler   10.09.2021 | 06:55 Uhr

Am 9. September wurden in Berlin die Deutsch-Französischen Journalisten- und Medienpreise der Jahre 2020 und 2021 verliehen. Uli Hauck stellt die Gewinnerinnen und Gewinner vor - darunter die europäische Weltraumorganisation ESA und die beiden SR-Reporterinnen Carolin Dylla und Katrin Aue.

1983 jährte sich der Élysée-Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich zum 20. Mal. Zum Jubiläum rief man damals einen symbolprächtigen Preis für fundierte Medienberichterstattung ins Leben: den Deutsch-Französischen Journalistenpreis (DFJP).

Zwei Jahrgänge ausgezeichnet

Der wurde am 9. September 2021 in Berlin erneut vergeben - zusammen mit dem dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis. Weil die Gala 2020 corona-bedingt ausgefallen war, gab's diverse Ehrungen gleich für die beiden Jahrgänge 2020 und 2021.

SR-Hauptstadtkorrespondent Uli Hauck stellt die Gewinnerinnen und Gewinner vor - darunter die europäische Weltraumorganisation ESA mit den Astronauten Thomas Pesquet (Frankreich) und Matthias Maurer (Deutschland) und die beiden SR-Reporterinnen Carolin Dylla und Katrin Aue.


DFJP 2021
Deutsch-Französischer Medienpreis für ESA-Astronauten
In einer feierlichen Zeremonie sind am Abend des 9. September 2021 zum 36. Mal der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) sowie der Große Deutsch-Französische Medienpreis an die Europäische Weltraumorganisation ESA und die beiden Astronauten Matthias Maurer und Thomas Pesquet verliehen worden.


Mehr zum Thema im Archiv:

Auszeichnung
Großer Deutsch-Französischer Medienpreis 2021 für ESA
Der Große Deutsch-Französische Medienpreis 2021 ging an die Europäische Weltraumorganisation ESA und die beiden Astronauten Thomas Pesquet und Matthias Maurer.

DFJP 2021
SR-Reporterinnen gewinnen DFJP in der Kategorie "Audio"
Bereits am 30. Juni waren die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Deutsch-Französischen Journalistenpreises (DFJP) bekanntgegeben worden. Der Preis in der Kategorie "Audio" ging an die SR-Reporterinnen Carolin Dylla und Katrin Aue.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 10.09.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Logo des Deutsch-Französischenr Journalistenpreises.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja