Polizeikontrolle Goldene Bremm (Foto: Bundespolizeiinspektion Bexbach)

Der ADAC rät: Vor der Reise gut informieren!

Ein Gespräch mit Melanie Mikulla, ADAC, zum Reiseregel-Wirrwarr in der Urlaubssaison

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler  

Die Regeln für Reiserückkehrer sollen in deutschland offenbar schon zum 1. August wieder verschärft werden. Aber schon die Autofahrt in ein Nachbarland ist wegen der unterschiedlicher Corona-Regelungen gar nicht so einfach.

Welche Regeln gelten wo?

Reiseregel-Wirrwarr: Besser vorher informieren!
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger / Melanie Mikulla, 29.07.2021, Länge: 02:43 Min.]
Reiseregel-Wirrwarr: Besser vorher informieren!

Melanie Mikulla vom ADAC rät daher, sich vor dem Urlaub erstmal genau anzusehen, welche Regeln im jeweiligen Reiseziel gelten. Wieviele Insassen dürfen überhaupt mitfahren? Genügt ein negativer PCR- oder Schnelltest oder bedarf es eines Impf- oder Genesenennachweises? Droht eine Quarantäne nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet? Mikulla rät, sich schon vor der Reise genau zu informieren, vorzusorgen und sich beim Grenzübertritt auf jeden Fall zumindest auf stichprobenartige Kontrollen einzustellen.

Mehr zum Thema: https://www.adac.de


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 29.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Polizeikontrolle Goldene Bremm (Foto: Bundespolizeiinspektion Bexbach).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja