Warten auf den Weltklimabericht

Warten auf den Weltklimabericht

Ein Gespräch mit SWR-Experte Werner Eckert zum demnächst veröffentlichten Weltklimabericht des IPCC

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   26.07.2021 | 07:45 Uhr

Im August soll der erste Band des IPCC-Sachstandsberichts zum Thema Klimawandel erscheinen. SWR-Experte Werner Eckert geht davon aus, dass dessen Datenlage noch detallierter sein und die Wirtschaft noch mehr Druck auf die Politik ausüben wird. Ein Interview.

Seit 1990 veröffentlicht der Weltklimarat (IPCC) mit Sitz in Genf alle sechs Jahre einen Sachstandsbericht zum Thema Klima. Im August 2021 soll der erste Band erscheinen. Am 26. Juli kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch einmal zusammen, um letzte Detailfragen zu klären.

"Nicht revolutionär neu"

"Man kann davon ausgehen, dass dieser Bericht nicht revolutionär neu ist", sagte SWR-Experte Werner Eckert im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. Die Datenlage aber würde wohl immer detaillierter, die Sicherheit der Aussagen wachse. Es sei "gar keine Frage mehr, "dass es den Klimawandel gibt und dass er menschengemacht ist", so Eckerts Überzeugung.

Mehr Druck auf die Politik

Sinn des IPCC-Berichts sei, die Entscheidungen zur künftigen Klimapolitik der Regierungen zu beeinflussen. Die Politiker könnten lediglich bei Schwerpunkten "mitreden". Bisher habe die Politik zwar nicht so gehandelt, wie der IPCC empfohlen habe - die Wirtschaft aber erkenne zunehmend das Thema Klimaschutz als Geschäftsfeld an, sagte Eckert. "Das treibt möglicherweise die Politik rein praktisch dann noch mehr voran als ein Bericht des Weltklimarats".


Mehr zum Thema im Archiv:

Prof. Mojib Latif über den G20-Gipfel in Neapel
"Wichtig ist, dass wir ins Handeln kommen"
Obwohl Deutschland nur rund zwei Prozent zum weltweiten CO2-Ausstoß beiträgt - gegenüber 30 Prozent durch China und 15 Prozent durch die USA - sieht der Kieler Klimaforscher Prof. Mojib Latif die Dringlichkeit, die Energie- Agrar- und Verkehrswende hierzulande weit schneller umzusetzen als geplant.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" am 26.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Die Sonne am wolkigen Himmel (Archivfoto: SR Fernsehen).

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja