Schild Rathaus Überherrn, Radständer im Hintergrund (Foto: Niklas Resch/SR)

Überherrn arbeitet an einem neuen Radwegekonzept

Ein Beitrag von Niklas Resch vom SR-Rechercheteam

Onlinefassung: Rick Reitler   06.07.2021 | 08:45 Uhr

Die Gemeinde Überherrn will mehr Menschen für den Drahtesel begeistern - und hat nun ein ganzheitlich ausgerichtetes Radverkehrskonzept auf den Weg gebracht. Es soll weniger Auto-Parkplätze in der Hauptstraße geben, dafür mehr Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Im Saarland gehört Radfahren weniger zum Alltag als sonstwo in Deutschland: Ein Drittel aller Haushalte besitzt gar kein Fahrrad. Die Gemeinde Überherrn will mehr Menschen für den Drahtesel begeistern - und hat nun unter Berücksichtigung von Bürgerwünschen und mit Unterstützung der htw saar ein Radverkehrskonzept auf den Weg gebracht, das auch die Interessen von Fußgängerinnen und Fußgängern berücksichtigen soll.

Für mehr Sicherheit sorgen

Eine wichtige Erkenntnis: Vor allem das fehlende Sicherheitsgefühl in der Hauptdurchfahrtsstraße hält viele Menschen vom Tritt in die Pedale ab, wie SR-Reporter Niklas Resch vor Ort erfahren hat. Deshalb sollen beispielsweise Auto-Parkplätze am Straßenrand abgebaut werden. Überherrns Bürgermeisterin Anne Yliniva-Hoffmann geht davon aus, dass "perspektivisch der Parkdruck nachlässt", wenn das Radwegenetz so weit verbessert wird, dass mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen.

Holländische Verhältnisse nicht erreichbar

Gerhard Fischer, der zuständige Koordinator bei der Gemeinde Überherrn, warnt allerdings vor allzu großen Erwartungen: "Wir werden keine holländischen Verhältnisse kriegen hier, das darf man nicht erwarten". Das Überherrner Radwegekonzept soll im Herbst 2021 fertig sein und dann vom Gemeinderat beschlossen werden. Die Chancen stehen gut, denn bisher haben fünf von sechs Ortsräten bereits ihre Zustimmung signalisiert.


Mehr zum Thema im Archiv:


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" am 06.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt zwei Menschen auf dem Fahrrad (Foto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja