Chaos bei den Saar-Grünen: "Die Konfliktlinien verlaufen tief"

"Die Konfliktlinien verlaufen tief"

Ein Gespräch mit Florian Mayer aus der SR-Landespolitikredaktion zur aktuellen Krise des saarländischen Landesverbands der Grünen

Katrin Aue. Onlinefassung: Rick Reitler   28.06.2021 | 07:45 Uhr

Florian Mayer aus der SR-Landespolitikredaktion sieht am Morgen vor der mit Spannung erwarteten Erklärung der Landesparteivorsitzenden der Grünen, Barbara Meyer-Gluche, keine Entspannung. Der Landesverband sei zerstritten, die Konfliktlinien tief", so seine Einschätzung. All das strahle langsam aber sicher auch auf die Bundespartei um Annalena Baerbock aus.

Die Krise innerhalb des saarländischen Landesverbands von Bündnis 90/Die Grünen hat seit Tagen nichts an Dramatik oder Schärfe eingebüßt - im Gegenteil: Nach dem bundesweit wahrgenommenen, kuriosen Auftritt der Listenplatz-Zweiten für die Bundestagswahl, Irena Gaydukova, ist am Wochenende der Vorstand der grünen Unternehmer, Sven Heinrich Kehrein-Seckler aus Saarlouis, nicht nur von seinem Amt, sondern gleich ganz aus der Partei ausgetreten.

Meyer-Gluche will Aufklärung

Streit um Landesliste bei Saar-Grünen
Meyer-Gluche fordert schnelles Schiedsverfahren
Das Landesschiedsgericht der Grünen soll in den nächsten Tagen klären, ob die Bundestagskandidatenliste der Saar-Grünen rechtlich in Ordnung ist oder nicht. Das hat die Grünen-Landesvorsitzende Barbara Meyer-Gluche am 28. Juni angekündigt.

Für Montag, 28. Juni, hat die - nach dem Rücktritt von Ralph Rouget nach nur fünf Tagen im Amt - nun allein amtierende Landesvorsitzende Barbara Meyer-Gluche eine Erklärung angekündigt. Der genaue Zeitpunkt war am Morgen noch unklar.

"Die Saar-Grünen sind zerstritten, und die Konfliktlinien, die verlaufen tief", fasste Florian Mayer aus der SR-Landespolitikredaktion die Gesamtlage im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue zusammen.

Streit um Gaydukova

Eine gewisse Rolle bei der verfahrenen Situation der Saar-Grünen spiele offenbar die Landesschatzmeisterin und Vorsitzende des Saarbrücker Ortsverbandes Yvonne Brück, erklärte Mayer: In Chats habe Brück dem Generalsekrertär Patrick Ginsbach vorgeworfen, sich nicht vor Gaydukova gestellt zu haben - trotz des riesigen "Shitstorms", der sich über die Bundestagswahl-Listenkandidatin ergossen habe.

Schaden für Gesamtpartei

"Die Nummer ist sicher noch nicht durch", so Mayers Einschätzung, "und was man mittlerweile auch sagen muss: Es strahlt langsam aber sicher auch auf die Grünen auf die gesamte Partei im Bund aus, was hier los ist".


Mehr zum Thema:

Abschied vom Bundestag: Markus Tressel
Audio [SR 3, Uli Hauck, 28.06.2021, Länge: 02:45 Min.]
Abschied vom Bundestag: Markus Tressel
Seit 2009 ist Markus Tressel für die saarländischen Grünen im Bundestag. Im Februar hatte er überraschend seinen Rückzug aus der aktiven Politik angekündigt - aus familiären Gründen. SR-Haupstadtkorrespondent Uli Hauck hat ihn getroffen und mit ihm über seine Entscheidung gesprochen.

Tina Schöpfer: "Ich finde, dass Hubert Ulrich den Platz 1 räumen sollte"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 28.06.2021, Länge: 04:57 Min.]
Tina Schöpfer: "Ich finde, dass Hubert Ulrich den Platz 1 räumen sollte"
Eigentlich wollte Tina Schöpfer, die bis zum turbulenten Parteitag der Saar-Grünen amtierende Landesvorsitzende, für den Bundestag kandidieren. Im SR-Interview gibt sie eine Einschätzung zu diesem Parteitag und den Folgen.

Nach umstrittener Wahl von Hubert Ulrich
Landesparteitag der Saar-Grünen angefochten
Der Landesparteitag der Saar-Grünen ist offiziell angefochten worden. Das geht aus einem Schreiben einiger Mitglieder an das Landesschiedsgericht hervor. Hinter der Anfechtung steht das Grüne Bündnis, ein parteiinterner Verbund, der sich nach dem Parteitag am 20. Juni gegründet hatte.

Nach Wahl zum Ko-Landesvorsitzenden
Persönliche Anfeindungen Grund für Rougets Rücktritt
Der Ex-Ko-Landesvorsitzende der Grünen im Saarland, Ralph Rouget, hat sich erstmals zu den Gründen für seinen Rücktritt geäußert. Es habe persönliche Angriffe und Anfeindungen gegen ihn gegeben, vor allem aus inneren Kreisen der Partei.


Mehr zum Thema im Archiv:

Beben bei den Saar-Grünen
Rouget geht, Ulrich will bleiben
Der Landesvorsitzende der Saar-Grünen, Ralph Rouget, ist fünf Tage nach seiner Wahl zurückgetreten. Rougets Stellvertreterin verlässt die Partei ganz. Der Spitzenkandidat der Saar-Grünen für die Bundestagswahl, Hubert Ulrich, hält aber trotz massiver Kritik aus den eigenen Reihen weiter an seiner Kandidatur fest.

Bündnis 90/Die Grünen
Über das Saarland-Problem von Annalena Baerbock
Das Saarland ist das einzige Bundesland, in dem bei Bündnis 90/Die Grünen ein offener Streit wegen der Personalien und des Frauenstatuts ausgetragen wird. Für Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock kommt der Ärger zur Unzeit, meint SR-Hauptstadtkorrespondent Uli Hauck.

Umstrittene Wahl zum Spitzenkandidaten
Ulrichs Rückkehr bei Saar-Grünen sorgt für Kritik
Die Fraktionen des Saar-Landtags haben teilweise scharf kritisiert, dass Hubert Ulrich zum Spitzenkandidaten der Saar-Grünen für die Bundestagswahl gewählt wurde. Ein Ortsverband will die Wahl anfechten.

Überraschungen auf Landesparteitag
Saar-Grüne stimmen für Meyer-Gluche, Rouget und Ulrich
Die Saar-Grünen gehen überraschend mit Hubert Ulrich als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl. Das neue Duo an der Parteispitze des Landesverbands besteht aus Barbara Meyer-Gluche und Ralph Rouget. SR-Reporter Jan Henrich blickt zurück auf einen turbulenten Parteitag.

Turbulenter Parteitag
Ulrich Spitzenkandidat der Saar-Grünen
Hubert Ulrich ist Spitzenkandidat der Saar-Grünen zur Bundestagswahl. Der frühere Landeschef wurde auf dem Landesparteitag am Sonntag mit 95 Ja- zu 47 Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen gewählt. Zuvor war der parteiinterne Machtkampf eskaliert.


Die Meinung:

Kommentar zum Landesparteitag der Saar-Grünen
Chaos, Tumulte und ein Déjà-vu
Der frühere Chef der Saar-Grünen, Hubert Ulrich, ist am 20. Juni auf dem Landesparteitag zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gewählt worden. Der Preis dafür ist hoch, findet SR-Landespolitik-Chef Michael Thieser in seinem Kommentar.

"Nichts anderes als eine Demontage"
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 21.06.2021, Länge: 02:06 Min.]
"Nichts anderes als eine Demontage"
Ein Kommentar von SR-Reporterin Carolin Dylla.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 28.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt die Landesparteichefin der Saar-Grünen, Saarbrückens Bürgermeisterin Barbara Meyer-Gluche, auf dem Landesparteitag am 20. Juni 2021 (Archivfoto: SR Fernsehen)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja