Syrien: Wiederwahl von Assad "unstrittig"

Assad vor Wiederwahl

Ein Gespräch mit ARD-Auslandskorrespondent Björn Blaschke vor der Präsidentschaftwahl in Syrien

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   26.05.2021 | 07:45 Uhr

In Syrien wird am 26. Mai ein neuer Präsident gewählt. Es gilt als sicher, dass der amtierende Präsident Bashar al-Assad erneut gewinnen wird. Mehr als die Wahl aber beschäftige die Menschen vor Ort die Massenarmut und der Hunger, berichtet Auslandskorrespondent Björn Blaschke im SR-Interview.


In Syrien finden am 26. Mai Präsidentschaftswahlen statt. Ins Rennen gehen neben dem amtierenden Präsidenten Bashar al-Assad ein ehemaliger Minister Assads und ein Kandidat der "Demokratischen Opposition Front", einem von der Regierung Assad erlaubten Oppositionsbündnis.

"Legitimität der Wahl in Zweifel gezogen"

Dass Assad wiedergewählt wird, gilt auch für ARD-Korrespondent Björn Blaschke als unstrittig, da "die Wahl weder frei noch fair" sei, sondern "mehr betrügerisch". So dürften beispielsweise jene 30 Prozent der Menschen im Land, die Assad nicht unter Kontrolle habe, gar nicht wählen, berichtete Blaschke im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. "Damit ist die Legitimität dieser Wahl in Zweifel gezogen".

Mit Assad keine Besserung in Sicht

Mehr als die Präsidentschaftswahl aber beschäftige die Menschen in Syrien die Massenarmut und der Hunger, unter dem die Hälfte der Syrerinnen und Syrer schwer zu leiden habe. So lange Bashar al-Assad an der Macht bleibe, könne es allerdings keine Besserung oder Einigung in dem seit zehn Jahren vom Bürgerkrieg gebeutelten, tief gespaltenen Land geben, so Blaschkes Vorhersage. Denn dazu habe es längst "zu viele Tote" gegeben.


Ein Thema aus der Sendung "Der Morgen" vom 26.05.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Studentinnen vor einem Wahllokal in Syrien, die auf ihre Stimmabgabe warten (Foto: picture alliance/dpa/AP | Hassan Ammar).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja