Queen Elisabeth II. zwischen Trauer und Pflichtbewusstsein

Elisabeth II. zwischen Trauer und Pflichtbewusstsein

Ein Gespräch mit dem Journalisten und Biografen Thomas Kielinger zum 95. Geburtstag von Queen Elisabeth II.

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   21.04.2021 | 08:15 Uhr

Queen Elisabeth II. begeht am 21. April ihren 95. Geburtstag - wenige Tage nach dem Tod ihres Ehemanns Prinz Philip. Ein Gespräch mit Elisabeth-Biograf Thomas Kielinger über Trauer, Widerstandsfähigkeit und die Thronfolge im Vereinigten Königreich.

Die britische Königin Elisabeth II. wird am 21. April 95 Jahre alt. Im Alter von nur 26 Jahren bestieg die Adelige aus dem Hause Windsor 1952 den Thron. Sie gilt seit jeher als ein Muster an Pflichtbewusstsein: Selbst nach dem Tod ihres Gatten Philip, mit dem sie 73 Jahre lang verheiratet war, gönnte sie sich nur wenige Tage Ruhe.

Enorme Widerstandsfähigkeit

"Sie ist natürlich schwer getroffen, plötzlich mit dem Vakuum an ihrer Seite fertig zu werden", sagte Thomas Kielinger, langjähriger WELT-Korrespondent in London und Elisabth-II-Biograf, im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit. Als "eine sehr belastbare Person" verfüge sie allerdings auch über eine enorme psychologische und persönliche Widerstandsfähigkeit. Offensichtliche Probleme innerhalb ihres Königreichs - wie etwa der Zusammenhalt von Nordirland, Schottland, England und Wales - habe aber nicht die Queen zu lösen, sondern die Politik, meinte Kielinger.

"Es wird einen King Charles geben"

Was die Thronfolge und damit "die Neuverteilung der königlichen Pflichten" betreffe, darüber müssten sich Elisabtehs Sohn Prince Charles, dessen Sohn William und die Queen selbst wohl schon sehr bald beraten. "Es wird einen King Charles geben, daran geht nichts vorbei", sagte Kielinger voraus - allerdings erst nach dem Tod von Elisabeth II. Denn ein Rücktritt zu Lebzeiten sei "undenkbar".


Die Biografie:


Thomas Kielinger
Elizabeth II. Das Leben der Queen

dtv Taschenbuch 2014
288 Seiten. 11,90 Euro.
ISBN: 978-3-423-34818-8


Mehr zum Thema im Archiv:

tagesschau.de
Prinz Philip ist tot
Prinz Philip, der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Das teilte der Buckingham-Palast am 9. April in London mit.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 21.04.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Queen Elisabeth II beie einem Auftritt im Juli 1977 in Ipswich (Foto: picture alliance/dpa/PA Wire | Pa).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja