Kommentar: "Die Union schwächelt"

"Die Union schwächelt"

Ein Kommentar von SR-Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck

Onlinefassung: Rick Reitler   05.03.2021 | 08:10 Uhr

Das Corona-Krisenmanagement, die beiden zu erwartenden Landtagswahl-Niederlagen, Korruptionsverdacht in der Bundestagsfraktion und die noch immer ungeklärte K-Frage - all das lässt die Zustimmungswerte für die Union sinken, meint SR-Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck. Ein Kommentar.

Sehr lange hat eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland die Corona-Politik der Bundesregierung mitgetragen. Nach Befunden des ARD-Deutschlandtrends aber ist die Zufriedenheit mit den Corona-Managern in Berlin in den vergangenen Wochen gesunken.

"Höchst unzufrieden mit dem Krisenmanagement"

"Fehlende Corona-Tests, fehlender Impfstoff oder schleppende Auszahlung von Wirtschaftshilfen - die Deutschen sind höchst unzufrieden mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung", stellt Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck fest. Das spiegele sich auch in den sinkendem Umfragewerten für die Unionsparteien, für Angela Merkel, Peter Altmaier und Jens Spahn wider.

Landtagswahlen, Korruptionsverdacht, K-Frage

Dazu stehe die CDU vor zwei Landtagswahlniederlagen: Weder in Baden-Württemberg noch in Rheinland-Pfalz werden sich ihre "blassen Kandidaten" wohl gegen die Amtsinhaber Kretschmann und Dreyer durchsetzen können, prognostiziert Hauck. Und auch die beiden Fälle von Korruptionsverdacht in der Bundestagsfraktion falle auf das Gesamtbild der Union zurück - ebenso wie die noch immer ungeklärte Kanzlerkandidatur.

"Geht das so weiter, könnte das Bundestagswahljahr noch spannend werden", meint Hauck in seinem Kommentar.


Hintergrund:

ARD-Deutschlandtrend
Kritik an Corona-Maßnahmen wächst
Bereits kurz vor den Regierungsbeschlüssen zur Lockdown-Verlängerung vom 3. März war die Zufriedenheit der Deutschen mit der Bundesregierung auf nur noch 50 Prozent gesunken - das ist einer der Befunde des aktuellen ARD-Deutschlandtrends.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 05.03.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Uli Hauck (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Jens Jeske).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja