Studierende am Limit - der Blick nach Frankreich

Frankreichs Studierende am Limit

Ein Beitrag über die Situation von Studentinnen und Studenten in Frankreichs Lockdown

Sabine Wachs. Onlinefassung: Rick Reitler   01.02.2021 | 15:45 Uhr

Seit Monaten geschlossene Universitäten, Kurse nur am Laptop, Aushilfsjob weg, Zukunftsängste rund um die Uhr und keine Hoffnung in Sicht: Viele Studierende in Deutschland und Frankreich sind längst an den Grenzen ihrer psychischen und finanziellen Belastbarkeit angelangt. Paris-Korrespondentin Sabine Wachs über die Lage im Nachbarland.

Mehr über Frankreich im Archiv:

Frankreich verschärft Grenzüberwachung
Arend setzt 24-Stunden-Regel für Grenzraum durch
Die französische Regierung hat ihre Lockdown-Vorschriften für den Grenzverkehr noch einmal verschärft. Für Menschen aus der unmittelbaren Grenzregion, Berufspendler und für den Warenverkehr geltern allerdings etwas lockerere Regeln, wie SR-Frankreichreporterin Lisa Huth erläutert.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 01.02.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Studenten-Proteste in Paris am 26. Januar 2021: Auf einem Plakat steht Wir werden nicht die geopferte Generation sein" (Foto: picture alliance/dpa/AP | Christophe Ena).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja